Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Gruselnächte
Karls Erlebnisdorf in Elstal startet in Grusel-Oktober

Element K - Das Haus des Schreckens
Element K - Das Haus des Schreckens © Foto: Karls Erlebnisdorf
Sandra Euent / 20.09.2019, 19:15 Uhr
Elstal (MOT) Elstal. Schon ab dem 21. September, also ab Samstag, wird es gruselig in Karls Erlebnisdorf in Elstal. Besonders die neue Attraktion "Element K" soll Gänsehaut bereiten. "Element K" ist ein Haus des Schreckens. Bis zum 3. November können angstfreie Besucher (ab acht Jahren) in einer alten Container-Baracke auf dem Feld die Geschichte eines Kürbisausbruches, inklusive Kürbismutanten, hautnah erleben.

Doch nicht nur Angsthasen kommen während Karls Grusel-Oktober auf ihre Kosten – auch die Kleinsten erschaudern mit reichlich Spaß. So wurde zum Beispiel die Traktorbahn rundum neu gestaltet zur Grusel-Traktorbahn.

Auch Karls Manufakturen haben sich auf die Gruselzeit eingestellt und bieten mit selbstgemachtem Monster-Popcorn mit Blaubeergeschmack, Halloween-Keksen mit Kürbisgesichtern sowie grünen Monsterfladen mit Schokostückchen oder radioaktiven Erdbeer-Bonbons Auswahl für furchtlose Naschkatzen.

Während des Grusel-Oktobers lockt zudem Karls Kürbis-Food-Festival mit außergewöhnlichen Kürbisgerichten wie Kürbis-Gugelhupf oder knackigen Kürbis-Pommes an die Teller.

Mit Karls Gruselnächten im geheimnisvoll geschmückten Erlebnisdorf in Elstal findet der Grusel-Oktober am 19. und 26. Oktober seinen vorläufigen Höhepunkt. Besucher dürfen sich jeweils ab 17.30 Uhr (Einlass ab 16.45 Uhr) unter anderem auf verblüffende Momente mit echten Zauberern, verhexte Theatervorführungen, Kinderschminken, Grusel-Kino und spektakuläre Licht- und Feuer-Shows freuen.Das Ticketangebot ist begrenzt. Eintrittskarten zu den Gruselnächten sind nur online auf www.karls-shop.de erhältlich.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG