Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Wertschätzung
Ein Hoch und manch Euro dem Brandschutz!

Die Retter aus Kloster Lehnin müssen oft zupacken, retten, helfen – so wie am 9. September auf der A2 zwischen Brandenburg und Netzen.
Die Retter aus Kloster Lehnin müssen oft zupacken, retten, helfen – so wie am 9. September auf der A2 zwischen Brandenburg und Netzen. © Foto: Gemeinde Kloster Lehnin
BRAWO / 21.09.2019, 06:30 Uhr
Kloster Lehnin Die Gemeinde investiert(e) dieses Jahr wieder in eine bessere Ausstattung ihrer Feuerwehren. Insgesamt rund 122.000 Euro. Angeschafft wurden u. a. ein 10.000-Liter-Faltbehälter für Löschwasser, den die Trechwitzer Ortswehr verwaltet. Die Netzener bekamen einen Rettungszylinder, mit dem sie Unfall-Fahrzeuge aufschneiden können um eingeklemmte Insassen zu befreien.  Für die Freiwilligen Feuerwehren Damsdorf und Lehnin wurden je zwei Fahrbahnschwellen angeschafft, mit denen Unfallstellen markiert werden. Für den Einsatz in brennenden Gebäuden kaufte die Gemeinde 20 Schutzanzüge. Für die Damsdorfer soll bis Jahresende ein Mannschaft-Transportwagen ausgeliefert werden; für die Waldbrandbekämpfung wurden Schläuche gekauft. Das Lehniner Tanklöschfahrzeug wurde besser für Waldbrände ausgerüstet, u. a. mit einer Hohlstrahldüse (Wasserwerfer). Noch dieses Jahr wird für den Einsatzleiter ein gebrauchter Kommandowagen angeschafft.

Hinzu kamen einige tausend Euro für die Instandsetzung der Fahrzeuge, die Anschaffung zweier Laptops und von Verkehrssicherungsmaterial sowie neuer Funkmeldeempfänger für die Einsatzkräfte. Zudem wurde viel Geld für Schulungen und Ausbildung von Kameraden, z. B. zum Truppmann investiert. Für 13 Gerätehäuser wurden bzw. werden Internetanschlüsse eingerichtet. Für die bessere Bearbeitung von Einsatzberichten und die Datenpflege wird eine neue Verwaltungssoftware installiert, auf die alle Ortswehrführer Zugriff haben sollen.

Für 2020 geplant: ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank für die Freiwillige Feuerwehr Göhlsdorf, das ca. 160.000 Euro kosten dürfte. Der Anbau für das Feuerwehrgerätehaus Rietz wird realisiert. Und für die Anschaffung einer LED-Verkehrswarntafel sollen kurzfristig Fördermittel beantragt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG