Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Rathenow aus Licht
Modenschau und Shopping-Abend in Rathenower Innenstadt

Simone Weber / 02.12.2019, 15:13 Uhr - Aktualisiert 02.12.2019, 16:22
Rathenow (Brawo) "Fünf, Vier, Drei, Zwei, Eins", zählten Bürgermeister Ronald Seeger und Mode-Boutique-Inhaberin Petra Sandbrink am Samstagnachmittag herunter. Nach dem Motto "Rathenow in buntes Licht getaucht" erlosch daraufhin die Straßenbeleuchtung, nur um dann verschiedene Gebäude in farbiges Licht zu tauchen. Zum achten Mal fand "Rathenow aus Licht" statt, das die Rathenower Einzelhändler gemeinsam mit City-Center und technisch mit der Soundspower Event GmbH, im Rahmen der langen Shopping-Nacht umsetzten.

Licht aus, Spots an! - so hieß es mit Start der Aktion gleich auch für die alljährliche Modenschau - dem "Lightwalk" unter dem "Baum des Lebens". "Mode Sandbrink", "Janine B." und das Modehaus Wendt präsentierten die Trends der kuscheligen Wintermode, wie Jacken mit viel Besatz aus Kunstpelz, aktuelle Mode für jeden Tag sowie Oberteile und Kleider für die festlichen Tage. Die Models präsentierten die Mode zu zwei Popsongs, die die Musicaldarstellerin der Musik- und Kunstschule Havelland, Leela Missfelder, live sang. Begleitet wurde sie durch Markus Tecklenburg auf dem E-Piano. Unter den 16 Amateurmodels liefen auch drei Kinder mit und zeigten junge Mode. Gleich nach der Modenschau bummelten die Zuschauer durch die Modeboutiquen und hatten bis 21.00 Uhr in Ruhe Zeit, etwas anzuprobieren und zu kaufen.

Leuchten und Lichtbilder tauchten die havelländische Kreisstadt Rathenow am Vorabend des ersten Advent in farben- und formenfrohes Licht. Zahlreiche Besucher schauten sich das Lichtsspiel in der Innenstadt an und schlenderten über den Weihnachtsmarkt.
Bilderstrecke

Rathenow aus Licht

Bilderstrecke öffnen

Beim Event lud auch das City-Center zum Bummeln in der Adventszeit ein. Die Mitarbeiterinnen vom Grünen Klassenzimmer des Optikparks schminkten die Kinder mit Glitzer- und Leuchtfarben. Am Stand des Kinder- und Jugendfreizeittreffs "Freizeithaus Mühle" konnten die kleinen Besucher malen oder Teelichthalter basteln.

Zu "Rathenow aus Licht" wurden auch in diesem Jahr einzelne Gebäude der Berliner Straße zwischen Kreisverkehr B102 und dem Weihnachtsmarkt in verschiedene Farben getaucht oder animierte Videoprojektionen an deren Fassaden projiziert. Einer der KWR-Wohnblöcke wurde in das Licht blauer und roter Scheinwerfer getaucht. Der gegenüberliegende Block erstrahlte in wechselnden Farben des Regenbogenspektrums. Auch das City-Center war wieder in grünes und blauviolettes Licht getaucht. Das Wohn- und Geschäftsgebäude gegenüber machte in Grün-Orange-Tönen Konkurrenz. Die Volksbank leuchtete in ihren Farben Blau und Orange. An der Frontseite wurden in diesem Jahr erstmals bewegte Bilder projiziert: geometrische Figuren sowie die Bildnisse der Gründer des Raiffeisenverbandes. An die Fassade des Wohngebäudes nebenan wurden geometrische Formen in grünen Farbtönen projiziert. Auf der Fassade der KWR-Geschäftsstelle gegenüber leuchteten ebenfalls geometrische Formen. Auch der "Baum des Lebens" erstrahlte in wechselnden Farben. Das Eingangsportal des Kulturzentrums leuchtete in roten und gelben Farben mit dem großen Weihnachtsbaum um die Wette. Neben dem "Lichtbogen"-Kunstwerk auf dem Kreisverkehr B102, das in grünem Licht erstrahlte, wurde in diesem Jahr auch der "Abtragejunge" auf dem Kreisverkehr am CityCenter in das Lichtkonzept einbezogen und violett angeleuchtet.

Zum verkaufsoffenen Sonntag laden die Geschäfte der Innenstadt am 8. Dezember bis 18 Uhr ein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG