Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zum vierten Mal hat die Linken-Ortsgruppe Letschin im Rahmen des lebendigen Adventskalenders nach Voßberg geladen.

Advent
Mit geflüchteten Kindern gebastelt

Basteln mit Perlen im ASB-Heim Voßberg: Liana Isaeva (l) aus Tschetschenien nimmt mit ihren und anderen Kindern der Flüchtlingsunterkunft am Adventsbasteln teil.
Basteln mit Perlen im ASB-Heim Voßberg: Liana Isaeva (l) aus Tschetschenien nimmt mit ihren und anderen Kindern der Flüchtlingsunterkunft am Adventsbasteln teil. © Foto: Ulf Grieger/MOZ
Ulf Grieger / 07.12.2018, 07:00 Uhr - Aktualisiert 10.12.2018, 08:16
Voßberg (MOZ) Bereits zum vierten Mal hatte die Linken-Ortsgruppe Letschin im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders in das Wohnheim Voßberg geladen. Dort leben derzeit 56 Geflüchtete, darunter 16 Kinder. Es sind Familien aus Tschetschenien, aber auch aus Bürgerkriegsländern wie Syrien. Vor allem für die Kinder wurden durch das Wohnheimteam und die aktuell elf Mitglieder des Ortsvereins ein schöner Adventsnachmittag vorbereitet. Die Bewohner selbst hatten prächtige Kuchen und Torten gebacken. Im Gemeinschaftsraum stand ein bunt geschmückter Weihnachtsbaum. Viele tolle Bastelideen hatten die Gäste mitgebracht. So faltete Dorothea Giese, sie leitet die Ortsgruppe, mit den Jüngsten kleine Weihnachts- und lustige Wunschzettelsterne, die ihren Inhalt erst beim Bad in der Wasserschale offenbarten. Monatlich besucht die Ortsgruppe die Heimbewohner bei Spiele-Nachmittagen.

Am 21. Dezember hat sich dort der Weihnachtsmann angesagt. Mit Unterstützung der SPD-Landtagsabgeordneten Simona Koß wird er die Augen der Kinder zum Leuchten bringen. Zuvor, am 18. Dezember, kommen neue Familien in das Wohnheim, informierte Einrichtungsleiter Marian Klaus. Dann wird das Wohnheim seine Kapazitätsgrenze erreichen. Die Zahl der Kinder steigt  auf 18.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG