Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Geschäftsführerin Ilka Krüger stellt neue Produktschiene regionaler Hersteller vor / Verkaufsstart zum Adventsmarkt

Geschenkidee
Tourismus GmbH vereint Moor mit Genuss

Moorweide fürs Marketing: Tourismus-Geschäftsführerin Ilka Krüger präsentiert die neue Produktschiene unter dem Titel „Bad Freienwalder Moor“.
Moorweide fürs Marketing: Tourismus-Geschäftsführerin Ilka Krüger präsentiert die neue Produktschiene unter dem Titel „Bad Freienwalder Moor“. © Foto: Steffen Göttmann
Steffen Göttmann / 08.12.2018, 07:00 Uhr
Bad Freienwalde (MOZ) Die Bad Freienwalde Tourismus GmbH hat eine neue Produktlinie unter dem Namen „Bad Freienwalder Moor“ entwickelt. Geschäftsführerin Ilka Krüger stellte sie bei der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend erstmals der Öffentlichkeit vor.

„Es war unser Ziel, die Produktlinie zum Weihnachtsgeschäft herauszubringen“, sagte Tourismus-Geschäftsführerin Ilka Krüger. Die ersten Produkte bietet das städtische Unternehmen beim „Historischen Weihnachtsmarkt“ an diesem Wochenende auf dem Bad Freienwalder Marktplatz und rund um die Kirche an. Auch wenn nicht alle Erzeugnisse tatsächlich „Bad Freienwalder Moor“ enthalten, so bilde es den Markenkern. Der Landesfachbeirat für Heilbäder und Kurorte hat der Stadt erst bei seinem jüngsten Besuch im November mehr Moor verordnet. Die Bad Freienwalde-Tourismus GmbH setzt jetzt ein Zeichen.

„Moor und Genuss, wie geht das zusammen? Genau so wie ein lila Nutztier und Schokolade. Der Verbraucher muss den Zusammenhang lernen“, erklärt Ilka Krüger ihre Strategie. „Ausgewählte regionale Produkte sollen für den Kurort Bad Freienwalde werben und den Markenkern des Moorheilbades stärken“, führt die Tourismus-Chefin weiter aus. Die neue Marketingoffensive teile sich in zwei Bereiche – eine Linie mit Gesundheits- und Wellnessprodukten und eine zweite mit regionalen Genussmitteln.

Unter dem Label „Moor to go“ können Interessenten zwischen Moorseife, Moorkissen oder Badezusätzen mit echtem Bad Freienwalder Moor wählen. Der verwendete Badetorf wird in Amalienhof bei Bad Freienwalde abgebaut. Die um das Moorgebiet im Niederoderbruch wachsenden Weiden zieren die Etiketten der Produkte. Moorkissen oder Moorbad sind zum Beispiel geeignet um Muskelverspannungen zu lösen. Das Bad Freienwalder Moor wird bei beauftragten Firmen verarbeitet. Moorprodukte, die schon länger im Sortiment sind, werden beibehalten, aber unter dem neuen Namen vermarktet. Weiter im Sortiment ist auch Naturmoor im Leinensäckchen, direkt von der Fachklinik und Moorbad.

Die Genusslinie umfasst zum Start fünf Spirituosen unter dem Label „Moorgeister“, zwei Biere mit dem Namen „Moor-Ochs“ und eine handgefertigte Schokolade „Moorzauber“. Der Moor-Ochse sei zwar eigentlich ein Vogel“, so Ilka Krüger. „Wir haben uns aber den Spaß gemacht und den Schriftzug mit einem Stier unterlegt, der an die weiße Skulptur im Kurpark erinnert“.

Die hochwertigen Produkte werden von regionalen Herstellern für die Bad Freienwalde Tourismus GmbH gefertigt. Die Schokolade kommt aus einer Bio-Manufaktur in Eberswalde, das Bier aus der polnischen Stadt Witnica und die Brände aus Altlandsberg. Sie gibt es als Bierbrand, Nachtwächter, Spezialbrand, Haselnuss und Himbeere.

„Je nach Kundenresonanz werden wir weitere Produkte in das Programm aufnehmen“, kündigt Ilka Krüger an, die seit einem halben Jahr für das Unternehmen verantwortlich ist. Es sei einfacher, neue Genussmittel zu entwickeln, als Wellness-produkte

Der Begriff Bad Freienwalder Moor sei auf allen Produktetiketten zu finden und werde so tausendfach in die Region gestreut.

„Gerade zur Weihnachtszeit eignen sich die neuen Produkte wunderbar als Geschenke, als Mitbringsel von Kurgästen und zum Verschicken an ehemalige Kurstädter“, weiß Ilka Krüger. Mit der neuen Produktlinie „Bad Freienwalder Moor“ soll zudem das Stadtmarketing des Kurortes angekurbelt werden. Ilka Krüger betont, dass die Tourist-Information dem Einzelhandel keine Konkurrenz machen wolle, sehe es aber für wichtig an, den Besuchern etwas zu bieten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG