Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
800 Aktive beim Wriezener Budenzauber

Prächtige Pokalsammlung: Nach der Planung wartet mit den eigentlichen Turnieren die nächste Mammutaufgabe auf Christian Wegner und Gunar Seidel, die beiden Turniermacher von Blau-Weiß Wriezen.
Prächtige Pokalsammlung: Nach der Planung wartet mit den eigentlichen Turnieren die nächste Mammutaufgabe auf Christian Wegner und Gunar Seidel, die beiden Turniermacher von Blau-Weiß Wriezen. © Foto: Udo Plate
Udo Plate / 24.12.2018, 03:15 Uhr
Wriezen (MOZ) 80 Mannschaften, mehr als 900 Fußballerinnen und Kicker und weit mehr als 100 Siegtrophäen – über den Jahreswechsel richtet Fußball-Landesklasseklub Blau-Weiß Wriezen wieder insgesamt zwölf Hallenturniere als Talenteschau sowie im Erwachsenenbereich aus.

Talente von den G- bis zu den A-Junioren gehen in der Gymnasiumsporthalle „Am Schützenplatz“ zwischen dem 29. Dezember und 13. Januar 2019 an fünf Tagen auf Torejagd. Die Fußball-Hallensausen gehörten in den vergangenen Jahren in fast allen Sportstätten der hiesigen Region stets zu den Lichtblicken in der kalten Jahreszeit. Neben den alljährlichen Kreismeisterschaften des Fußballkreises Ostbrandenburg in wechselnden Hallen, gehören in erster Linie die mittlerweile zu Kultturnieren aufgestiegenen Hallenspektakel verschiedener Vereine zu den Höhepunkten der Winterpause. Die Füße still halten muss indes der Erfinder des Budenzaubers in der hiesigen Region Grün-Weiß Letschin. Die ehrwürdige und bereits etliche Mal vor Begeisterung in den Grundfesten erschütterte Letschiner Sporthalle erhält derzeit eine Aufhübschung und steht nach weit mehr als 30 Jahren Hallenturniere in diesem Jahr aus Renovierungsgründen als Austragungsort nicht zur Verfügung.

In die Bresche ist indes Blau-Weiß Wriezen gesprungen. Vereinschef Peter Küster, Stellvertreter Gunar Seidel und  Cheforganisator Christian Wegner nebst weiterer zahlreicher fleißiger Helfer haben nicht weniger als zwölf Turniere auf die Beine gestellt. „Es war uns ein Anliegen, die traditionellen Veranstaltungen fortzuführen. Im Jugendbereich sind die Teilnehmerfelder mühelos zu füllen“, so Wegner. Wesentlich schwieriger gestaltet sich die Zusammenstellung im Herrenbereich“, hat der Wriezener „Herr der Zahlen“ sich auf seinen Anfragen und Einladungen eine nicht unerhebliche Zahl an Körben eingehandelt. Doch entmutigen lassen haben sich die Turniermacher nicht und nun sind sämtliche Hallenspektakel festgezurrt.

Der Auftakt gehört am 29. Dezember den Bambini-Fußballern. Ab 9 Uhr spielen die Talente der SG Müncheberg, SG Klosterdorf/Prötzel, Preussen Eberswalde, Jahn Bad Freienwalde, SV Gorgast/Manschnow sowie Gastgeber Blau-Weiß Wriezen um den Sparkassen-Cup. Ab 13 Uhr sind die F-Jugendteams von der TSG Fredersdorf-Vogelsdorf, Grün-Weiß Rehfelde II, SG Bruchmühle II, FC Herrensse/Strausberg, Grün-Weiß Letschin und Blau-Weiß Wriezen II auf beim Riemelt-Cup auf Torejagd. Ab 17 Uhr wird die Schlagzahl dann noch einmal erhöht: Die Männer kicken um den Dachbleche 24-Pokal. Mit dabei sind neben zwei Wriezener Gastgeberteams Pokalverteidiger 1. FC Eisenhüttenstadt, VfB Einheit zu Pankow, Victoria Seelow, Union Fürstenwalde II, Fortuna Britz und Grün-Weiß Letschin.

Am 5. Januar geht Teil zwei des Wriezener Hallenwinters über die Bühne. Die erste Wriezener F-Jugend erwartet ab 9 Uhr Fortuna Britz, Pneumant Fürstenwalde, Eberswalder Sportclub, Preußen Beeskow sowie TSG Einheit Bernau zum Turnier um den IT-Systems- und Service-Cup. Es folgt ab 13 Uhr das E-Jugendturnier mit Blau-Weiß Wriezen II, SC Althüttendorf, Angermünder FC II, JFC Märkische Löwen Altlandsberg und SV Union Booßen um den Preuß-Cup. Der Abschluss des Tages ist das Herrenturnier um den Klempin-Bodendesign-Cup ab 17 Uhr. Mit dabei sind Blau-Weiß Wriezen II, Fortuna Britz II, FC Herrensse Strausberg, SV Gartenstadt, Reichenberger SV, SG Falkenberg/Altglietzen, Grün-Weiß Letschin und SV Gorgast/Manschnow.

Am 6. Januar öffnen zwei Turniere die Türen der Sporthalle. Um 10 Uhr peilen beim Bauservice-Kläke-Cup die E-Jugendfußballer von Blau-Weiß Wriezen, Lok Eberswalde, SG Rot Weiß Neuenhagen, FV Erkner, Germania Schöneiche, Victoria Seelow und Borussia Fürstenwalde den Pokalsieg an. Um 15 Uhr stehen dann die A-Jugendmannschaften von der Spielgemeinschaft Preussen/Lok Eberswalde, Fortuna Britz, FC Schwedt, SG Müncheberg, Rot-Weiß Werneuchen und Blau-Weiß Wriezen im Fokus.

Zwei Turniere gibt es am12. Januar. Um 10 Uhr sind die C-Jugendkicker von SG Rot Weiß Neuenhagen II, FV Erkner, Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf, FC Rot-Weiß Neuenhagen, FC Waldesruh-Mahlsdorf und Blau-Weiß Wriezen am Ball. Ab 15 Uhr gehört den B-Jugendfußballern von Pneumant Fürstenwalde, Union Frankfurt, Germania Schöneiche, TSG Einheit Bernau, FC Herrensse Strausberg, SG Oderberg/Lunow, SG Ahrensfelde/Blumberg und Blau-Weiß Wriezen beim A+B-Hy-bridcup die Halle am Schützenplatz.

Den D-Jugendtalenten und den Frauen ist der 13. Januar vorbehalten. Der Nachwuchs spielt ab 10 Uhr mit dem Teilnehmerfeld Blau-Weiß Wriezen I + II, Jahn Bad Freienwalde, SG Müncheberg, SG Oderberg/Lunow, Hennickendorfer SV, SV Gorgast/Manschnow und Grün-Weiß Letschin um den Spielplatzbau-Karpe-Pokal. Abschluss der Hallenserie bildet das Turnier der Fußballerinnen. Ab 15 Uhr wollen die Amazonen von Blau-Weiß Wriezen I + II, FC Nordost Berlin und VfB Steinhöfel den Pokal der Handelsagentur Wachsmann einheimsen.

In der Sporthalle am Schützenplatz mit der Zuschauerkapazität im mittleren dreistelligen Bereich wird es in diesem Winter an allen Turniertagen wieder kuschlich auf den Rängen zugehen – heiße Duelle gibt es auf dem Hallenparkett.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG