Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kreisverband zieht Bilanz bei Jahreshauptversammlung in Schulzendorf / Defizite bei der Jugendarbeit der Vereine

Bilanz
Züchter auch erfolgreich bei Europa-Schau

Steffen Göttmann / 26.03.2019, 07:00 Uhr
Schulzendorf (MOZ) Der Kreisverband der Rassegeflügel- und Rassekaninchenzüchter in Märkisch-Oderland  vertritt 16 Vereine mit 292 Mitgliedern. Bei der Jahreshauptversammlung am Sonntag in Schulzendorf ließ der Vorsitzende Wilfried Keil das Jahr 2018 Revue passieren.

"Für mich gab es in der Kleintierzucht schöne Sonnentage, aber auch Regentage", sagte Wilfried Keil in seinem Jahresbericht in der Gaststätte "Märkischer Reiterhof". Dort hatten sich 35 Vertreter von 15 Vereinen versammelt. Lediglich Frankfurt (Oder) war wegen Krankheit nicht vertreten, sagte Keil, der sich bei seinem Stellvertreter Alexander Hübner und Elke Bublitz bedankte, die sich darüber Gedanken gemacht habe, wie die Jugendarbeit der Kleintierzüchter im Landkreis mit den Vereinsvorsitzenden verbessert werden könne. Bisher habe sich niemand gefunden, der die Jugendarbeit bei der Rassekaninchenzucht übernehme, so der Vorsitzende. "Was mir bei der Jugendarbeit nicht gefällt, ist die fehlende Unterstützung durch die Vereine", bemängelte er und fügte hinzu: "Diese Unterstützung ist total mangelhaft". Er frage sich, wie Nachwuchs gewonnen werden könne.  Von den 292 Mitgliedern seien 33 Jugendliche bis 18 Jahre. Er freue sich darüber, dass sich bis zum Jahresende 2018 kein Verein aufgelöst habe. Die Lücke des Jugendobmann Rassekaninchen wurde am Sonntag noch gefüllt Die Delegierten wählten Dirk Bienemann (Petershagen – Eggersdorf).

Keil lobte Schatzmeisterin Anke Zwick und Schriftführerin Manuela Müller für ihre gute Arbeit. Ebenso Thomas Müller aus Falkenberg, der sich als Zuchtwart für Groß- und Wassergeflügel sowie Hühner und Zwerghühner schnell eingearbeitet habe und eine wichtige Stütze des Vorstandes sei. Vorübergehend werde er auch Zuchtwart für Tauben, fügte der Kurstädter hinzu. Er lobte Kaninchen-Zuchtwart Heinz Ziegelt, der als Preisrichter von Ausstellung zu Ausstellung fahre und an der Vorbereitung des Kreiszüchtertages in Müncheberg und der Kreisschau in Ortwig beteiligt war. Auf ihn sei immer Verlass, lobte Keil und nannte im gleichem Atemzug Thomas Müller, Ralf Schmidt, Karl-Heinz Wittig und Claus Bock. Der nächste Kreiszüchtertag werde wieder in Müncheberg stattfinden und zwar am 8. September. Dazu seien auch Züchter aus anderen Landkreisen zum Erfahrungsaustausch eingeladen.

Begrüßt wurde Peter Nobis, neuer Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins D 674 in Hoppegarten. Vorgänger Frank Trobisch kandidierte aus Altersgründen nicht mehr. Er werde bei der nächsten Jahreshauptversammlung zum Ehrenmitglied des Landesverbandes der Kleintierzüchter ernannt, kündigte der Kreisvorsitzende an.

Der Kurstädter lobte die Vereinsmitglieder, die auf Landes- und Bundesebene sowie bei der Europaschau in Dänemark den Kreis vertreten haben. Die Züchter erreichten mehrfach den Titel Europameister, Europachampion, Deutscher Meister, Bundesrammlermeister, Landesmeister, Landesjugendmeister und Landesrammler-meister.

Wilfried Keil kündigte an, sein Ehrenamt als Kreisvorsitzender und Ausstellungsleiter bis 2021 ausüben zu wollen. Dann werde er 70 Jahre alt und wolle sich zurückziehen.

Ehrungen

■ Kreismeister Märkisch-Oderland: Karl-Heinz Wittig, Maik Reichert, Ralf Zacher, Christian Kalk, Karsten Poschitzki und Silvio Zwick

■ Jugendkreismeister: Ronja Loter

■ Verdienstvolle Züchter: Zum "Ehrenmitglied des Landesverbandes der Rassekaninchenzüchter Berlin – Mark Brandenburg" wird Frank Trobisch, D 674 Hoppegarten, ernannt.

■ "Goldene Ehrennadel"  des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter: Wolfgang Kühn und Peter Quiram (beide Müncheberg) sowie Christian Gunia (Strausberg)

■ "Silberne Ehrennadel"  des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter: Andreas Müller und Uwe Assmann (beide Strausberg), Anke Zwick (Zechin), Lutz Peschke und Paul Papendorf (beide Müncheberg) sowie Mario Schmidt (Seelow)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG