Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einzelkandidatin Katja Göcke reagiert auf Angriff gegen ihre Plakatwerbung.

Wahlkampf
Appell zu mehr Fairness

Ihre Plakate wurden demoliert: Katja Göcke.
Ihre Plakate wurden demoliert: Katja Göcke. © Foto: promo
Steffen Göttmann / 14.05.2019, 21:14 Uhr - Aktualisiert 15.05.2019, 06:44
Bad Freienwalde (MOZ) Katja Göcke, die bei bei der Kommunalwahl am 26. Mai als Einzelkandidatin für die Bad Freienwalder Stadtverordnetenversammlung kandidiert, hat zu mehr Fairness im Wahlkampf aufgerufen Unbekannte hatten es besonders auf ihre Wahlplakate abgesehen und sie heruntergerissen.

Sie enthalten den Appell "Denken hilft" Als die Kandidatin Leute dabei erwischte, wie sie ein Plakat vor ihrem Haus abschneiden wollten, drohten ihr die Täter gar mit weiteren Konsequenzen,, wenn sie die Polizei einschalte. Sie waren dunkel gekleidet, so dass sie nicht zu erkennen waren. Katja Göcke war entsetzt über diese Tat.

"Bei den Kommunalwahlen am 7. Mai 1989 versuchte die DDR-Führung zum letzten Mal, ihre Wahlfarce durchzuziehen. Es war der Anfang vom Ende, seitdem wird auch im Osten Deutschlands demokratisch gewählt", teilte die selbstständige Rechtsanwältin mit. "Auf den Tag genau 30 Jahre später werden nun in Bad Freienwalde Wahlplakate heruntergerissen und Kandidaten bedroht. Das nehmen wir nicht hin.", konstatierte sie und fügte hinzu: "Wir sprechen uns gegen jede Form von Gewalt im Wahlkampf aus." Katja Göcke fordert einen fairen und sachlichen Wettbewerb der Ideen. "Wir verteidigen die Demokratie in unserer Stadt. Der 7. Mai 1989 erinnert uns daran, dass sie nicht selbstverständlich ist", führte die selbstständige Rechtsanwältin weiter aus.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG