Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Theater am Rand wird für zwei Tage zum Festivalgelände. Auf die Gäste warten zwölf Bands und kulinarische Angebote aus der Region.

Liederlauschen
Musikalische Brücke über die Grenze hinweg

Zwischen Ziegenhof und Oder: Das Festival findet vom 27. bis 28. Juli im Theater am Rand in Zollbrücke.
Zwischen Ziegenhof und Oder: Das Festival findet vom 27. bis 28. Juli im Theater am Rand in Zollbrücke. © Foto: Liederlauschen
Nadja Voigt / 13.06.2019, 06:00 Uhr - Aktualisiert 13.06.2019, 08:51
Zollbrücke (MOZ) "Liederlauschen am Rand" heißt es am 27. und 28. Juli am Theater am Rand in Zollbrücke. Das Festival feiert die polnisch-deutsche Nachbarschaft, heißt es von den Veranstaltern. Mit insgesamt zwölf Bands und einer kulinarischen Reise durch die regionalen Köstlichkeiten- mit Workshops, Sprachenlernen, einem Kinder- und Familienareal unter Apfelbäumen, Puppenspiel und Lesungen, Grenzspaziergängen warten die Organisatoren auf.

An zwei Tagen kommen anspruchsvolle, naturbegeisterte Kulturfreunde beider Länder im Theater am Rand im Oderbruch zusammen. Gemeinsam werden Weltoffenheit und kulturelle Vielfalt gefeiert, so die Veranstalter. Seit 2007 veranstaltet der Verein "Braumeister" das jährliche "Liederlauschen" auf dem Helmholtzplatz im Prenzlauer Berg. Nun geht es unter dem Motto "Stadt – Land – Heimat" auf Reisen an den Rand. In das von Tobias Morgenstern und Schauspieler Thomas Rühmann geführte Theater als kulturellem Leuchtturm an der Oder. "An diesem Ort will das Festival Liederlauschen am Rand eine musikalische Brücke zwischen den Menschen rechts und links der Oder bauen."

Vielfältiges Programm

Der Sonntag beginnt mit einem polnisch-deutschen Brunch, bestehend aus lokalen Spezialitäten der Oderregion, und wird musikalisch untermalt. Zum Programm des Wochenendes heißt es weiter: "In Kooperation mit der Transvocale und dem polnischen Wake Up and Live Festival wurden die Sterne und Sternchen der polnischen Musikszene ausgewählt. Aus Berlin werden die "Riders Connection" und "Bubba Ho-Tep" anreisen. Das Ganze ergibt eine vielseitige Mischung aus handgemachtem Elektro, Blues Rock, Ukulele-Pop, Singer-Songwritertum." Das Team der Sprachlernplattform "Babbel" widmet sich während des Festivals ganz den Themen Sprachen und Verständigung. "Sie regen auf spielerische Weise den Austausch zwischen den deutsch und polnisch sprechenden Besuchern an." Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde widmet sich in ihren interaktiven Workshops dem Thema Nachhaltigkeit. In Vorbereitung auf das Festival im Theater am Rand entstand 2018 das Liederlauschen-Labor, ein experimentelles biografisches Musikformat mit sieben unterschiedlichen Künstlern des Festivals mit je einer Aufführung im Theater am Rand und dem Maschinenhaus in Berlin. "Das Brückenbauen fand somit seinen Anfang", heißt es aus Berlin. In diesem Jahr wagen die "Liederlauscher" nun den kulturellen "Oderbruch" und veranstalten das zweitägige polnisch-deutsche Musikfest "Liederlauschen" am Rand.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG