Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Altranfter Traditionsverein hatte am Sonnabend in den Schlosspark eingeladen, der Neuenhagener Carneval Club ins Waldstadion.

Dorffeste
Feiern im Park und Stadion

Anett Zimmermann / 12.08.2019, 10:45 Uhr - Aktualisiert 13.08.2019, 08:50
Altranft/Neuenhagen (MOZ) In Altranft scheint das Dorffest immer etwas geruhsamer loszugehen, so dass auch Bernd Neumann, Vorsitzender des Traditionsvereins (ATV), in seiner Begrüßung darauf einging. Doch Tische und Bänke im Festzelt und davor füllten sich zusehends. Und beim viel umjubelten Programm des "Kindergartens auf dem Land", dessen Domizil in der Nähe liegt, ging fast unter, wie viele Mädchen und Jungen bereits ihren Spaß bei den Angeboten des Kinderrings Neuhardenberg hatten. Darunter in drei großen Wasserbällen in dem Becken mit Blick auf das Schloss. Es ist Teil des Oderbruchmuseums und profitierte an diesem Nachmittag ebenfalls von der Gästeschar. In der offenen Werkstatt konnte sich diesmal mit dem Thema Illustration beschäftigt werden. Und dabei darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass das Fest in Altranft korrekterweise Dorf- und Museumsfest heißt.

Nachfolgerin für Anita Marzini

Bernd Neumann hatte zu Beginn auch der neu gewählten Ortsvorsteherin Anita Marzini (CDU) gedankt und hinzugefügt: "Du hast den Vorstand des Vereins zwar verlassen, aber jetzt kümmerst Du Dich ja um das ganze Dorf." Glücklicherweise habe der Verein mit Marei Grundmann schnell eine geeignete Nachfolgerin als Finanzerin gefunden. Bernd Neumann erinnerte zudem an das 2021 anstehende 20-jährige Bestehen des ATV. 2020 werde deshalb ein Jahr der Umfragen werden, kündigte er an, damit das Jubiläum dann möglichst nach den Wünschen des Publikums gestaltet werden könne.

Von den diesjährigen Gästen wurde Laura Lazarus, CDU-Kandidatin für die Landtagswahl am 1. September, extra begrüßt. Etwas Erleichterung gab es für die Mitglieder der Original Märkischen Blasmusik, die bei dem Sommerwetter statt in preußischen Uniformen in dunklen Hosen und weißen Hemden spielten.

Der NCC schon vor dem 11.11 voll in Aktion, die Damen und Herren haben das Programm organisiert. Zuerst am Nachmittag die Kinder mit der Tom-Tom- Zaubershow und Kinderspielen. Eine Hundeshow, Luftgewehrschießen und vieles mehr und am Abend bis in die Morgenstunden spielte Feedback aus Berlin.
Bilderstrecke

Neuenhagen Dorffest im Waldstadion

Bilderstrecke öffnen

Der Ortsteil Neuenhagen scheint unterdessen fest in der Hand der Karnevalisten zu sein. So organisierte der Neuenhagener Carneval Club (NCC) am Sonnabend nicht nur das Dorffest am Waldstadion, sondern stellt mit Uwe Bahr auch erneut den Ortsvorsteher. Mit dabei waren unter anderem die Freiwillige Feuerwehr, die vom Verein Haus Sozialer Integration getragene Insel-Kita und der Verein Schloss-Neuenhagen-Insel. Dieser hatte übrigens einen Vorschlag zur Wahl des Bürgers beziehungsweise der Bürgerin des Jahres mit Erfolg eingereicht. Christa Babke, die sich für die Chronik engagiert, war sichtlich überrascht und gerührt. Am Stand des Vereins betreute sie das Fotoquiz zu Neuenhagen und Umgebung mit. Nicht nur Sandra Semrock musste sich da kurz vor ihrem "Dienst" im Bierwagen aber ganz schön anstrengen, war unter anderem doch sogar der Standort eines schön bepflanzten Blumenkastens zu erraten.

Schlange am Giga-Lift

Am Bowlestand des NCC wurden zwölf verschiedene Varianten, darunter Erdbeerbowle ohne Alkohol, angeboten. "Die gehen gut weg", meinte Bärbel Fehlemelcher und verriet, was in der Schlammbowle steckt: Pfirsich- und Ananasstücke, Multivitamin-, Orangen- und Pfirsichsaft, Wodka und Wein sowie Vanilleeis. Christin-Marie Schulz, Claudia Lehmann und Liane Raetz von der Kita packten da bereits langsam ihre Sachen. "Wir hatten alle Hände voll zu tun", sagten sie. Besonders gefragt gewesen seien die Stoffbeutel zum Selbstgestalten, die Luftballontiere und bunte Haarsträhnen. Nicht abbrechen wollte die Schlange am Giga-Lift, von dem aus Neuenhagen von oben zu sehen war. Und gut mitschunkeln ließ es sich bei Uschi, Eckhard und Sara – es war der erst vierte Auftritt der 17-Jährigen aus Oderberg! – auch auf den Hollywoodschaukeln.

Die Original Märkische Blasmusik spielte am Sonnabend im Festzelt, im Schlosspark Altranft,  auf, mit Rosamunde und anderen Gassenhauer der zwanziger Jahre hatten sie für Stimmung bei Kaffee und Kuchen gesorgt. Auch die Kleinen der Kita Altranft und das Tanztheater Strausberg brachten ein gutes Programm auf die Bühne und zum guten Schluss gab es den Schlager-Express und Disco bis in die Morgenstunden.
Bilderstrecke

Museumsfest im Schlosspark Altranft

Bilderstrecke öffnen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG