Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Weltkindertag: Am 20. September stehen wieder die Kinder im Mittelpunkt. Neben Spiel und Spaß stehen, in besonderem Maße, die Kinderrechte im Mittelpunkt.

Weltkindertag
Ein Fest für die Jüngsten

Tummelplatz für Kinder und Jugendliche: der Wriezener Markt beim Weltkindertag im Vorjahr
Tummelplatz für Kinder und Jugendliche: der Wriezener Markt beim Weltkindertag im Vorjahr © Foto: Nadja Voigt
Anett Zimmermann / 10.09.2019, 06:45 Uhr
Wriezen (MOZ) Geht es nach den Organisatoren des Weltkindertagsfestes in Wriezen wird bei der Veranstaltung in diesem Jahr auch das neue Kinder- und Jugendparlament der Stadt vorgestellt. Noch bis zum Donnerstag können sich interessierte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 27 Jahren um einen der 18 Sitze bewerben. Bereits am Freitag ist dann der erste von zwei Wahltagen vorgesehen. Darauf machte jetzt Peter Küster gegenüber dieser Zeitung aufmerksam.

Er ist Leiter der Awo-Kita "Marie Juchacz", seit Kurzem auch Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung in Wriezen. Und nicht nur er hofft noch auf weitere Kandidaten für das Kinder- und Jugendparlament, mit dem in der Stadt neue Wege betreten werden sollen, um jüngere Altersgruppen stärker als bisher in Entscheidungen einzubeziehen. Als Anreiz zum Mitmachen ist ein Sitzungsgeld vorgesehen und zudem ein Etat, über den die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments dann selbst bestimmen können.

Einsatz für Kinderrechte

Bisher waren solche Parlamente freiwillig. Inzwischen werden sie in zahlreichen Kommunen auch als geeignetes Mittel gesehen, Kindern und Jugendlichen mehr Beteiligungsmöglichkeiten einzuräumen, wie es seit Jahresbeginn in der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg gefordert wird.

In Peter Küsters Einrichtung hat man sich bereits vor Jahren für den 20. September als Kindertag entschieden. Die UNO-Vollversammlung hatte ihren Mitgliedsstaaten 1954 die Einrichtung eines weltweiten Kindertags empfohlen, um unter anderem den Einsatz für die Rechte der Kinder zu fördern. In der Bundesrepublik wurde daraufhin der 20. September zum Weltkindertag bestimmt. Doch gefeiert wird in Wriezen längst nicht mehr allein: Das Stadtzentrum soll sich zum dritten Mal in einen großen Spielplatz für die Jüngsten verwandeln. "Der Tag ist für die Träger der Einrichtungen eine gute Gelegenheit, für sich zu werben und über die eigentliche Arbeit hinaus etwas auf die Beine zu stellen", sagte Küster und verwies darauf, dass das Gros des Organisationsteams in der Kinder- und Jugendarbeit tätig ist.

Neu dazu gestoßen seien die Freitagsfrauen, die ihre Schirmaktion vom Vorjahr wiederholen und ebenfalls für den Kuchen sorgen werden. Das Org-Team an sich sei zwar ausreichend besetzt, heiße aber gern neue Mitstreiter willkommen, die dazu beitragen wollen, den Weltkindertag in Wriezen weiter zu etablieren. "Wir freuen uns sehr über die Unterstützung", erklärte Peter Küster mit Blick auf die Spendenaktion zur Finanzierung des Festes unter dem Dach der Stiftung Oderbruch. Denn: Alle Angebote für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sollen an diesem Tag kostenlos genutzt werden können. Lediglich die Erwachsenen müssten hier und da einen Obolus entrichten oder würden um Spenden gebeten.

Polizeiorchester wieder dabei

Offen sei man auch für kleine und große Gäste aus der Umgebung. Dass in Wriezen etwas los sei, habe sich im vergangenen Jahr über die sozialen Netze recht schnell herumgesprochen. Für das bevorstehende Fest seien jetzt noch letzte Absprachen zu treffen und dann müsse nur noch das Wetter mitspielen, meinte Peter Küster und fügte hinzu, dass man Kritik aufgegriffen und zum Beispiel die Beschallungstechnik diesmal so vorgesehen habe, dass die Programmansagen auch in der Wilhelmstraße zu hören sein werden. Veranstaltungspläne soll es ebenfalls geben. Weil der 20. September diesmal ein auf einen Freitag fällt, der normalerweise Markttag in Wriezen ist, würden diese Stände auf dem kleinen Parkplatz hinter der Eiche konzentriert.

Wegen der laufenden Bauarbeiten in der Marienkirche musste auch ein anderer Auftrittsort für das Landespolizeiorchester gefunden werden. Es ist um 11 und 13 Uhr in der Turnhalle der Grund- und Oberschule "Salvador Allende" zu erleben. Es kommt übrigens bereits zum zweiten Mal zum Weltkindertag.

Bewerber müssen Fristen beachten

Für das Kinder- und Jugendparlament  können sich Interessierte zwischen zehn und 27 Jahren noch bis zum 12. September bewerben. Tags darauf besteht von 10 bis 12 Uhr die erste Möglichkeit zur Stimmabgabe .Eigentlicher Wahltag ist jedoch der 17. September. Zwischen 8 und 18 Uhr kann dann im Bürgerservice der Stadtverwaltung im Erdgeschoss des Rathauses in der Freienwalder Straße 50 gewählt werden.

Wichtig für Bewerber: Sie besuchen die Schule oder befinden sich in Ausbildung beziehungsweise Studium. Die Älteren ab dem 18. Lebensjahr müssen einen entsprechenden Nachweis vorlegen. Weitere Bedingung: Der Wohnsitz ist in Wriezen oder in einem der Ortsteile.

Das Bewerbungsformular kann auf der Internetseite der Stadt unter www.wriezen.de abgerufen oder im Bürgerservice abgeholt werden.

Anmeldungensind noch bis zum 18. September für den Trödelmarkt möglich, der zwischen 15 und 18 Uhr in der Fröbelstraße stattfinden wird. Ansprechpartnerin ist Ulrike Kalies im Rathaus, Telefon 033456 49132, E-Mail kalies@wriezen.de.⇥azi

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG