Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Skispringen
Auftaktspringen in Bad Freienwalde

MOZ / 17.09.2019, 21:09 Uhr
Biberschlag Erfolgreich starteten die jungen Skispringer Florian Fechner, Mila Twarok, Moritz Terei und Anja Rost vom WSV Bad Freienwalde im thüringischen Biberschlag in die Saison. Sie gewannen bei einem Einladungswettkampf zusammen sechs Podiumsplätze und holten darüber hinaus noch zwei vierte Ränge.

Den nächsten Höhepunkt für die Wintersportler gibt es am Wochenende in Bad Freienwalde. Am Sonntag starten die 50 besten Skispringer bis 16 Jahre beim DSV Nord-Cup in der Sparkassen Ski­Arena von der Kurstadtschanze "Helmut Recknagel" und im Crosslauf. Bei den Wettkämpfen im Spezialsprunglauf und der Nordischen Kombination starten Mädchen und Jungen aus ganz Deutschland.

Nach dem Auftaktspringen in Bad Freienwalde folgen im Rahmen dieser Pokalwertung vier weitere Wettkämpfe. Für den Gastgeber springen Max Unglaube, Moritz Terei, Moritz Eckstein und Florian Lipke. Florian Fechner startet aus Altersgründen als Vorspringer.

Drei Skischanzen in Bad Freienwalde

Das Schanzenzentrum am Papengrund ist das nördlichste Skisprungzentrum Deutschlands. Offiziell trägt die Anlage  den Namen Sparkassen Ski-Arena im Papengrund. Dort stehen drei Kleinschanzen der Kategorien K 10, K 21, K 42. 2017 wurde die größte der Freienwalder Schanzen in "Helmut-Recknagel-Schanze" umbenannt. Sie gehört in die Kategorie K 60.⇥red

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG