Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Billardkegeln
Oderberger Schaulaufen endet in Bad Freienwalde

Wiederholungstäter: Das Oderberger Billardkegel-Quartett mit Tino Wilke, Bastian Haese, Thomas Wunsch und Torsten Nickel (von links) ist erneut Titelträger des Kreises Märkisch-Oderland.
Wiederholungstäter: Das Oderberger Billardkegel-Quartett mit Tino Wilke, Bastian Haese, Thomas Wunsch und Torsten Nickel (von links) ist erneut Titelträger des Kreises Märkisch-Oderland. © Foto: Udo Plate/MOZ
Udo Plate / 12.03.2020, 06:30 Uhr - Aktualisiert 11.03.2020, 19:14
Bad Freienwalde (MOZ) Das bereits als alter und neuer Kreismeister feststehende Quartett der Grün-Weißen Billardkegler aus Oderberg beendet sein Titel-Schaulaufen am letzten Spieltag der ausklingenden Saison 2019/2020 (19.30 Uhr) mit einem Gastspiel am Freitagabend beim Drittletzten des Gesamtklassements, dem BC FW Bad Freienwalde. Spannung verspricht zudem die Partie von Vizemeister Grün-Weiß Letschin gegen das Team der Stunde von Blau-Weiß Sachsendorf.

BC FW Bad Freienwalde – Grün-Weiß Oderberg. Die Gäste aus Oderberg kommen mit der Empfehlung eines lockeren Heimspielerfolges gegen den Tabellendritten Rot-Weiß Bralitz II in die kurstädtische Spielstätte. Das Meisterensemble mit Torsten Nickel, Thomas Wunsch, Bastian Haese und Tino Wilke fertigte das Bralitzer Quartett Dimo Schmidt, Maik Staschke, Heiko Schmidt und Andreas Ziebarth mit 1078:897 Holz ab. Das hatte Dimo Schmidt im Vorfeld bereits befürchtet. "Das müsste mit dem Teufel zugehen, wenn wir in Oderberg etwas holen könnten", hatte der Bralitzer Billardchef Recht behalten. Auch Bad Freienwaldes Routinier Burkhard Fehlemelcher schätzt die Chancen, am Freitag gegen das Meisterteam etwas gewinnen zu können, eher bescheiden ein. "Um gegen Oderberg zu gewinnen, müssten schon Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen. Und selbst dann würde es noch äußerst schwer", verdeutlicht Fehlemelcher die Überlegenheit der Gäste.

Grün-Weiß Letschin – Blau-Weiß Sachsendorf. Das sieht in der Begegnung des amtierenden Pokalsiegers und aktuelle Tabellenzweiten Grün-Weiß Letschin im Heimspiel gegen Blau-Weiß Sachsendorf schon wesentlich anders aus.

Sachsendorf Team der Stunde

Die Sachsendorfer mit dem Ex-Einzelkreismeister Frank Scheidemann sind das Team der Stunde und haben im Schlussdrittel der nun endenden Spielzeit sich bravourös gesteigert und dürften die heimstarken Oderbrücher um Hartmut Müller durchaus vor Probleme stellen.

MTV Hohenwutzen II – Rot-Weiß Bralitz. Mit einem Heimerfolg könnte die gastgebende Hohenwutzener Regionalligareserve um Mannschaftsleiter Guido Meißner im geographischen sowie tabellarischen Nachbarschaftsduell nach Punkten noch zu den Bralitzer Gästen aufschließen.

FSV Insel Neuenhagen – Lunower SV. Im Treffen der Enttäuschten, die Gastgeber sind Tabellenvorletzter und die Barnimer auf dem drittletzten Rang notiert, ist ein Favorit eher nicht auszumachen. Vielmehr dürfte die Tagesform ausschlaggebend über einen versöhnlichen Saisonausklang sein.

Rot-Weiß Bralitz II – FSV Insel Neuenhagen II. Schlusslicht Neuenhagen II könnte auf Schusters Rappen das letzte Auswärtsspiel in Angriff nehmen, geht es doch ins drei Kilometer entfernte Bralitz.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG