Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fotoaktion
Leser empfehlen gegen Corona Spaziergänge durch die Landschaften bei Seelow

Ulf Grieger / 26.03.2020, 20:51 Uhr - Aktualisiert 27.03.2020, 08:37
Seelow (MOZ) Das Privileg der Landbevölkerung ist in diesen Zeiten die nahezu menschenleere Natur in ihrem Frühlingserwachen. Davon berichten auch die ersten Teilnehmer unserer MOZ-Leserfotoaktion.

Viele zieht es an die Oder. Nicht umsonst wünscht man sich sprichwörtlich, "auf dem Damm" zu bleiben. Wer einen Garten hat wie Karl-Heinz Marggraf in Falkenhagen oder Tiere wie Wolfgang Schalow in Marxdorf, hat kann sinnvolles mit dem Nützlichen verbinden und sich ausgiebig darum kümmern. Denn Bewegung an der frischen Luft ist das Beste, um gesund zu bleiben. Vorausgesetzt, man meidet wie angeordnet den Kontakt zu anderen.

"Wir sagen all den vielen Menschen da draußen, die in diesen schweren Tagen rund um die Uhr für jeden Einzelnen von uns da sind und unermüdlich ihre Arbeit tun, ein ganz großes Dankeschön. Viel Erfolg, bleibt gesund, wir denken an Euch", haben uns Petra Klaue und Roland Fahnauer geschrieben. Und einen Fotobeweis geschickt, wie sie das MOZ-Dank-Plakat im Fenster platziert haben.

Noch keine Fotos haben wir davon bekommen, wie der Nachwuchs derzeit bespaßt und unterrichtet wird. Vielleicht geben Sie unseren Lesern in den kommenden Tagen und Wochen einen kleinen Einblick und berichten davon. Sicher machen Sie damit anderen eine Freude und geben vielleicht Tipps für Spiele und Aktionen.

Vielleicht folgen Sie mit den Kindern auch dem Aufruf von Landrat Gernot Schmidt. Er ruft alle Kinder auf, Briefe an Senioreneinrichtungen  zu schreiben. Ganz gleich, ob sie sich gerade Zuhause oder in Notbetreuung in Kita, Grundschule oder bei der Tagesmutti aufhalten. Die Bewohner in den Pflegeeinrichtungen können aktuell leider keinen Besuch bekommen. Zu der Angst vor dem Coronavirus kommt nun auch noch die Angst vor dem Alleinsein. "Lassen Sie uns füreinander da sein und uns auch in diesen schwierigen Zeiten gegenseitig eine Freude machen", so Schmidt in seinem Aufruf. "Schreiben Sie Briefe, lassen Sie Ihre Kinder Bilder malen und schenken Sie denen die derzeit ohne Besuch sein müssen Freude. Ein nettes Wort oder kleines Kunstwerk kann viel bewirken."

Und vielleicht machen Sie ein Foto von den kleinen Künstlern und ihre Werken auch für die MOZ.

Fotos bitte per Mail an: seelow-red@moz.de.

Eine Liste mit Adressen der Seniorenheime gibt es hier.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG