Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mike Weißfuß neu im Trainerteam der Seelower Oberligafußballer

"Eine einmalige Chance für mich"

Neues Trainerduo der Seelower Oberligafußballer: Mike Weißfuß (links) und Sebastian Jankowski bereiten gemeinsam seit dieser Woche die Kreisstädter auf die Rückrunde vor
Neues Trainerduo der Seelower Oberligafußballer: Mike Weißfuß (links) und Sebastian Jankowski bereiten gemeinsam seit dieser Woche die Kreisstädter auf die Rückrunde vor © Foto: MOZ/Udo Plate
Udo Plate / 11.01.2018, 05:52 Uhr
Seelow (MOZ) In ihren strahlend roten Trainingsjacken hatten die beiden durchaus etwas von Saubermännern. Keine Frage: Beim zuletzt doch ein wenig verkratzt daherkommenden Fußball-Oberligisten Victoria Seelow könnten die Sympathiewerte allemal ein wenig aufpoliert werden. So gesehen eigentlich schon eine feine Herausforderung und Aufgabe für Mike Weißfuß und Sebastian Jankowski, die pünktlich zur ersten Trainingseinheit nach der Winterpause vom Teammanager und zweiten Vorsitzenden des Kreisstadtklubs, Jörg Schröder, als neues Trainerduo vorgestellt wurden.

Der 47-jährige Weißfuß folgt auf Matthias Schade, der aus familiären Gründen sich selbst eine Pause verordnet hat, während der 36 Jahre alte Jankowski seit nunmehr knapp 20 Jahren bei der Victoria als Spieler und Übungsleiter tätig ist. Schröder benannte das neue Trainergespann als "absolute Wunschlösung". Den Kontakt zum Potsdamer Weißfuß, der zudem als Coach der Landesklasse-Elf von Lok Potsdam einen nicht unwesentlichen Teil seiner Freizeit ausschließlich dem Fußball widmen wird, hatte Michael Schubert hergestellt. Der einstige Victoria-Kapitän und heutige sportliche Verantwortliche der U-17-Fußballerinnen von Turbine Potsdam brachte Weißfuß in Sachen Seelower Trainerkarussell ins Spiel.

"Für mich ist das die einmalige Chance, in die Oberliga hineinzuschnuppern, und nach dem Okay meiner Frau Steffi, die zu hundert Prozent hinter meiner Entscheidung steht und sie mitträgt, gab es kein Halten mehr. Zudem habe ich mit Basti Jankowski einen ausgewiesenen Kenner der Oberliga an meiner Seite", so der gebürtige Treuenbrietzener, der allerdings seinen Lebensmittelpunkt seit der Kindheit in Potsdam hat.

Zunächst ist das alleinige sportliche Ziel der Klassenerhalt in der Oberliga, so das Verantwortungstrio Jankowski, Weißfuß und Schröder - an dieser Ausrichtung ließen die drei Akteure keinen Zweifel.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG