Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kreisfeuerwehrverband zeichnet  Mitglieder aus

Feuerwehrball
Viele junge Gesichter in den Wehren

Die Geehrten und Beförderten:  Dank und Anerkennung gab es am Sonnabendabend für die Feuerwehren von Amtsbrandmeister Andreas Zwick (l.) und Amtsdirektor Lothar Ebert (r.).
Die Geehrten und Beförderten:  Dank und Anerkennung gab es am Sonnabendabend für die Feuerwehren von Amtsbrandmeister Andreas Zwick (l.) und Amtsdirektor Lothar Ebert (r.). © Foto: Johann Müller
Doris Steinkraus / 05.03.2018, 06:15 Uhr - Aktualisiert 05.03.2018, 14:23
Golzow (MOZ) Ein großes Dankeschön für ihre aufopferungsvolle ehrenamtliche Arbeit ging am Sonnabendabend an alle Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren des Amtes Golzow. In der Oderbruchhalle wurde der traditionelle Feuerwehrball gefeiert.

„Unser Dank geht nicht nur an alle Frauen und Männer, die in den Wehren aktiv sind“, betonte Golzows Amtsdirektor Lothar Ebert. „Er geht auch an die Angehörigen, die dieses Ehrenamt mittragen und es ermöglichen.“ Das Amt als Träger des Brandschutzes werde auch weiter investieren, um die Bedingungen zu verbessern. „Wir haben eine große Achtung vor Ihrer Arbeit“, versicherte auch Dieter Rauer, Vorsitzender des Amtsausschusses und Bürgermeister von Zechin. Er freue sich vor allem, dass im Amtsbereich so viele junge Menschen die Wehren verstärkt haben und in der Jugendwehr so eine tolle Arbeit geleistet werde.

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Hans-Dieter Kandzia bescheinigte den Wehren ein hervorragendes Wirken. „Und Sie haben eine große Besonderheit“, sagte er. „Das ist der Feuerwehrsport. Aus Ihren Reihen kommen Feuerwehrsportler, die sogar bei der Feuerwehrolympiade Gold erringen. Das verdient großen Respekt.“ Kandzia sowie Frank Günzler vom Kreisfeuerwehrverband zeichneten mehrere Feuerwehrmitglieder aus. Jörg Behlendorf, Fabian und Robert Beuschel (alle Bleyen) sowie Eckert Schulz (Alt Tucheband) erhielten die Ehrennadel in Silber, Joachim Zinke (Alt Tucheband) in Gold. Mit der höchsten Auszeichnung des Verbandes, dem Ehrenzeichen, wurden Sven Henze und Marco Zich (beide Golzow) geehrt.

Amtsbrandmeister Andreas Zwick ließ das zurückliegende Jahr Revue passieren. Die Frauen und Männer rückten zu 14 Bränden und 101 Hilfeleistungen aus. Zwick würdigte besonders die Einsätze während der schweren Stürme im August und Oktober. „47 Mal sind Wehren ausgerückt, um umgestürzte Bäume zu beseitigen“, berichtete er. „Eurer Einsatz war beispielhaft“, lobte er.

In Kooperation mit den umliegenden Ämtern sowie der Stadt Seelow absolvierten zehn Mitglieder die Truppmannausbildung 1 und drei die Truppmannausbildung 2, zehn die Sprechfunkausbildung, einer die zum Atemschutzgeräteträger und zwei als Maschinisten. Ein Feuerwehrmann legte an der Landesfeuerwehrschule die Prüfung als Gruppenführer ab. Allerdings: „Bei 176 Einsatzkräften haben wir nur 38 Atemsschutzgeräteträger. Hier besteht Handlungsbedarf“, mahnte Zwick.

Beispielhaft sei die Arbeit der Jugendfeuerwehr Golzow und Manschnow. Bei den Bereichsmeisterschaften belegte der Nachwuchs gute Plätze, die Jungs der Altersklasse 10 bis 14 wurden Kreismeister. 1500 Stunden hätten die Jugendbetreuer geleistet.

Weit über den Kreis sind die Feuerwehr-Sportler erfolgreich. Maik Berger verteidigte seinen Landesmeistertitel auf der 100-m-Bahn, das Team Genschmar wurde erstmals Landesmeister in der 4 x 100-m-Staffel. Im Löschangriff wurde zum dritten Mal der Landesmeistertitel geholt. Höhepunkt war die alle vier Jahre stattfindende Feuerwehrolympiade. Im Team MOL erkämpften sich Feuerwehrleute aus dem Amt im österreichischen Villach den Olympiasieg im Löschangriff.

Bezüglich der Investitionen sei man auf gutem Weg, sagte Zwick. Das Feuerwehrgerätehaus Alt Tucheband wird instand gesetzt. Es kamen Fördermittel für die Fahrzeughalle in Genschmar, die 2018 fertig werden soll. In Küstrin-Kietz laufen Baumaßnahmen. Knackpunkt bleibe Manschnow, Hier sei noch kein Neubau in Sicht. Andreas Zwick dankte auch den Sponsoren, die die Arbeit der Wehren unterstützen.

Dem offiziellen Teil schlossen sich ein Buffet sowie tolle Showeinlagen und Tanz an.

Ausgezeichnet

Kupfer, 10 Jahre: Patrick Piater, Küstrin-Kietz; Nico Zwick, Genschmar; Robert Lehmpfuhl, Zechin

Bronze (20): Steffen Böhm, Marco Specht, Thomas Thiele, Lars Borgert (alle Zechin), Marcel Engel, Mirko Trölenberg, Jörg Behlendorf (alle Bleyen); Oliver Baar, Rathstock; Tim Elsholz, Stefan Bugs, Holger Hackbarth, Silvio Süß (alle Gorgast); Oliver Graf, Jens Jaszczak, Stefan Tannhäuser (alle Manschnow); Frank Bauer, Küstrin-Kietz; Ingolf Mischke, Golzow

Silber (30): Burkhard Liebner, Detlef Wacker, Karl-Heinz Hackbarth, Ulrich Hackbarth (alle Gorgast); Andreas Zwick, Genschmar

Gold (40): Waldemar Fehlinger, Rathstock; Wolfgang Kranich, Manschnow;, Ulrich Bleschke, Golzow; Eckert Schulz, Alt Tucheband

Gold (50):  Joachim Zinke, Alt Tucheband; Jürgen Anders, Rathstock

Befördert wurden 29 Männer und Frauen; zum Feuerwehranwärter, zu Feuerwehrfrau bzw. -mann, Ober- bzw. Hauptfeuerwehrmann, Lösch- bzw. Oberlöschmeister.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG