Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Golzower Amtsdirektor würdigt Einsatz der Sicherheitspartner in Bleyen und Küstrin-Kietz

Ehrung
Seit fünf Jahren nachts auf Kontrolltour

Dank fürs Ehrenamt: Amtsdirektor Lothar Ebert (r.) übergibtb Eileen Scholz und David Rost Schecks über je 300 Euro.
Dank fürs Ehrenamt: Amtsdirektor Lothar Ebert (r.) übergibtb Eileen Scholz und David Rost Schecks über je 300 Euro. © Foto: Amt Golzow
Doris Steinkraus / 06.04.2018, 07:30 Uhr
Golzow (MOZ) Auch wenn es nach außen ruhiger geworden ist um die Sicherheitspartnerschaften, so agieren sie dennoch weiter, versehen Frauen und Männer ihren Kontrolldienst, um die Sicherheit der Bürger zu erhöhen. Golzows Amtsdirektor Lothar Ebert traf sich im Gemeindehaus in Bleyen im Rahmen einer Dienstberatung mit den beiden Sicherheitspartnerschaften aus Bleyen und Küstrin-Kietz. Im Fokus standen die ehrenamtliche Tätigkeit sowie gute Zusammenarbeit 2017 mit dem Ordnungsamt. Mit dabei waren Sachgebietsleiterin Jaty Stamnitz sowie Revierpolizist  Donald Loerzer.

Das ehrenamtliche Wirken der beiden Sicherheitspartnerschaften wurde mit einer Zuwendung von jeweils 300 Euro durch den Amtsdirektor gewürdigt. Den symbolischen Scheck nahmen Eileen Scholz für die Sicherheitspartnerschaft Küstrin-Kietz und David Rost für die Sicherheitspartnerschaft Bleyen entgegen. Die Mittel werden bei der Abrechnung der Mehraufwendungen durch die beiden Sicherheitspartnerschaften ausgereicht. „Die Unterstützung seitens des Amtes ist wirklich löblich“, resümierte David Rost. „Das ist nicht überall so. Wir sind dankbar für die unglaubliche Kontinuität dieses Zusammenwirkens.“

Seit 2013 agieren die Sicherheitspartner. Sie fanden sich zusammen, weil die Einbrüche und Diebstähle Überhand nahmen. Das Resultat spiegelt sich heute in einer deutlich geringeren Kriminalitätsstatistik wieder. „Wir wissen aber auch, dass wir sehr schnell die alten Zustände hätten, wenn wir unsere Arbeit einstellen“, sieht es David Rost. Die ungebetenen nächtlichen  Besucher wissen um die Kontrollgänge der Sicherheitspartner. Das zeigte sich erst Anfang dieses Jahres, als sie just in einer Nacht zuschlugen, als die Sicherheitspartner pausierten. Neben dem Einbruch bei der Feuerwehr waren auch Privatgrundstücke betroffen. „Deshalb machen wir weiter. Mittlerweile wissen wir Akteure auch die damit gewachsene Verbindung zwischen den Orten sehr zu schätzen“, sagt der Bleyener.

Jaty Stamnitz informierte die Runde zu Fragen zum KKP-Erlass des Ministerium des Innern und für Kommunales. „Es wurden auch wechselseitig bewegende organisatorische Anliegen verabredet“, so Lothar Ebert. Der Revierpolizist  sprach sich für die kontinuierliche Fortführung der guten Kommunikation mit beiden Sicherheitspartnerschaften aus und bedankte sich, dass er durch die Akteure als Nachfolger seines Reviervorgängers so gut aufgenommen wurde.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG