Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Band „Inka & The Neighbors“ begeistert in Lebus

Folk
Stimmungsvolle Musik mit A-capella-Gesang

Begeisterten in Lebus: „Inka & The Neighbors“ präsentierten auf Einladung des CVJM Lebus im Atrium der Stadtkirche ein brillantes Folkkonzert.
Begeisterten in Lebus: „Inka & The Neighbors“ präsentierten auf Einladung des CVJM Lebus im Atrium der Stadtkirche ein brillantes Folkkonzert. © Foto: Cornelia Mikat
Ingo Mikat / 14.06.2018, 06:00 Uhr
Lebus Musiker der Folkgruppe „Inka & The Neighbors“ haben im Atrium der Lebuser Stadtkirche Musik der Extraklasse geboten. Die im Oderbruch lebenden Musiker, die alle neben ihrer Leidenschaft für Musik noch einem bürgerlichen Beruf nachgehen, spielten zum traditionellen Sommerkonzert des CVJM Lebus Songs europäischer und amerikanischer Folkmusik.

Herausragendes Merkmal der Musiker um Inka Lumer, Banjospielerin und prägende Stimme vieler Titel der Band, war ein überwältigender, bis zu fünfstimmiger Satzgesang. Schon beim zweiten Song des Programms, dem schottischen Lied „Summertime“ konnte das Publikum die A-cappella-Stimmen der Musiker bestaunen.

Neben traditioneller Folkmusik erklangen im Atrium der Stadtkirche auch zahlreiche Country-Songs, flotte Polkas sowie Jigs und Reels mit wechselnden Instrumenten. Dabei zeigten die Musiker nicht nur mit Gitarre, Bass und Akkordeon großes Können, sondern auch auf Instrumenten wie der Geige, Mandoline, Flöte und Mundharmonika.

Den Namen der Gruppe erklärte Bandchef Bob Lumer, der in Cleveland, Ohio aufwuchs, und mit Helga Lumer schon den Anfang der DDR-Folkbewegung mitgestaltete.

Er verweise mit: „Neighbors“ (Nachbarn) nicht nur auf die unmittelbare Anwohnerschaft, sondern auch auf den Zusammenhang mit quasi aktuell immer enger verbundenen Menschen einst ferner Länder und ihre Musik.

So weit gefasst sieht die Band auch ihre Liebeslieder. Neben kleinen und großen Liebesfreuden und Leid besangen die Musiker die Sehnsucht in den USA ausgebeuteter mexikanischer Landarbeiter nach ihren Familien. Der mitreißende Folkrhythmus der Band erfasste selbst zurückhaltende Lebuser – das Publikum klatschte bei vielen Titeln begeistert mit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG