Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Wüstenrotcup bleibt in Seelow

Udo Plate / 20.12.2018, 06:00 Uhr
Seelow (MOZ) Mit dem erhofften Pokaltriumpf der D-Jugend-Fußballer von Gastgeber Victoria Seelow läuteten die Kreisstädter die Budenzauberserie ein. Die Talente von Trainer und Cheforganisator Marvin Herrgoß heimsten mit dem 3:1-Finalerfolg über den Nachwuchs des Regionalligisten VSG Altglienicke den Wüstenrot-Cup ein.

Bereits im Eröffnungsspiel der Gruppe A gegen Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf in der Sporthalle des Oberstufenzentrums untermauerten die Seelower Gastgeber ihre Ambitionen. Nicht nur, dass Torjäger Ali Nazari nach nicht einmal zehn Sekunden das erste und auch im gesamten Turnierverlauf schnellste Tor gelang, vielmehr setzten sich die Kreisstädter in der zehnminütigen Spielzeit ungefährdet mit 4:0 durch. Mit dem folgenden 9:0-Sieg gegen Blau-Weiß Briesen, dem 5:1-Erfolg über SGM Gosen sowie dem 3:2 über Dynamo Eisenhüttenstadt hievten sich die Seelower als Gruppenerster ins Halbfinale. Ebenfalls den Sprung ins Semifinale schaffte Dynamo Eisenhüttenstadt mit Siegen gegen Gosen (2:0), Briesen (4:0), sowie Petershagen-Eggersdorf (1:0).

In der Staffel B holte sich der Nachwuchs der VSG Altglienicke mit vier Siegen Rang eins. Dem 1:0 über den Müllroser SV folgten ein 2:0 gegen den 1. FC Frankfurt, ein 3:0 über Victoria Seelow II und ein 5:0 gegen Lok Frankfurt. Rang zwei und damit ebenfalls den Einzug ins Halbfinale sicherte sich das Team von Victoria Seelow II. Die Victorianer starteten um Kapitänin Phoebe Klaus mit einem 5:1-Sieg über den 1. FC Frankfurt und einem 7:0-Erfolg gegen Lok Frankfurt. Auch die 0:3-Niederlage gegen Altglienicke konnte die Victorianer nicht wirklich stoppen, die mit einem 3:2 über den Müllroser SV das Halbfinale erreichten.

Im vereinsinternen Seelower Semifinalduell hievte sich Victoria I mit einem hauchdünnen 2:1-Erfolg ins Finale. Das gelang auch Altglienicke mit einem doch deutlicheren 4:1-Erfolg über Eisenhüttenstadt.

Im kleinen Finale schoss sich Seelow II mit einem 2:1-Erfolg den Frust über den verpassten Einzug ins Endspiel von der Seele. Den Triumph komplett machte dann Seelow mit dem 3:1-Finalsieg über die zuvor noch unbesiegten Altglienicker. Komplettiert wurde der Erfolg der gastgebenden MOL-Kreisstädter durch Ali Nazari, der mit zwölf erzielten Toren die Torjägerkanone einheimste.

Turnierveranstalter Marvin Herrgoß fand bei der Siegerehrung lobende Worte für die Turnierteilnehmer sowie die beiden Unparteiischen Bernd Leichnitz und Martin-Elias Werner, die ob der durchweg fairen Gangart aller Nachwuchsfußballer keinerlei Mühe mit der Leitung der Partien hatten.

Im direkt anschließenden Frauen-Turnier setzten sich die Kickerinnen des Storkower SV mit einem 3:1-Finalerfolg über den FC Nordost Berlin durch und nahmen von Jörn Albrecht den Cup entgegen. Im kleinen Finale unterlag zuvor Victoria Seelow Concordia Wittenau mit 1:3.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG