Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Krugbergverein bereitet Fest am 15. Juni auf dem Anger vor

Heimatkunde
Werbig feiert 775. Geburtstag

Knotenbahnhof Werbig: Im Juli 1880 wurde er eröffnet – die Postkarte ist von 1910. Das Gebäude gibt es heute nicht mehr. Für Werbig hatte der Knotenpunkt wichtige wirtschaftliche Bedeutung, vor allem für die Entenmästereien im Ort.
Knotenbahnhof Werbig: Im Juli 1880 wurde er eröffnet – die Postkarte ist von 1910. Das Gebäude gibt es heute nicht mehr. Für Werbig hatte der Knotenpunkt wichtige wirtschaftliche Bedeutung, vor allem für die Entenmästereien im Ort. © Foto: privat
Doris Steinkraus / 16.01.2019, 20:28 Uhr
Werbig (MOZ) Nach der 250-Jahrfeier 2017 in Neulangsow steht in diesem Jahr ein weiteres Jubiläum in einem der Seelower Ortsteile an. Werbig feiert sein 775-jähriges Bestehen. Das „Mutterdorf“ ist damit deutlich älter als Neulangsow, das einst als Spinnerdorf gegründet worden war. Der Krugbergverein Werbig mit seinem Vorsitzenden Karsten Kaethner hat es übernommen, das Fest vorzubereiten.

„Wir können allerdings nicht so ein großes Event wie die Neulangsower ausrichten“, erklärt Carla Czerny vom Verein. „Dazu fehlt uns allein schon der Platz.“ Der Verein hat das Anger-Areal am Spielplatz übernommen, pflegt es und lädt dort regelmäßig die Bewohner zu Freiluftveranstaltungen ein.

Das Jubiläum wird am 15. Juni mit einem Fest auf dem Anger begangen. „Unser Verein sammelt dafür bereits seit Monaten Spenden“, erklärt Carla Czerny. Und dankt allen, die schon jetzt ihre Unterstützung zugesagt haben. Auch jenen, die mit selbstgebackenen Kuchen die große Kaffeetafel an diesem Tag unterstützen. Seelows Bürgermeister Jörg Schröder hat die Schirmherrschaft übernommen.

An diesem Tag werden auch die schönsten Werbiger Grundstücke prämiert. Im März verteilt der Verein an alle Haushalte Flyer mit einem entsprechenden Aufruf. Eine unabhängige Jury, in der keine Vereinsmitglieder mitwirken werden, soll die schönsten Grundstücke auswählen. Im Entstehen ist ein Film über Werbig, den Mario Nieswandt von Seelow TV dreht. Stadtchronist Michael Schimmel stellt zum Fest die neue Werbiger Chronik vor. Es wird zudem ein buntes Unterhaltungsprogramm, u.a. mit den Golzower Ulknudeln, der Tanzgruppe aus Wriezen und den Oderdammis geben.

Bereits für den 11. Mai organisiert der Verein eine Baumpflanzaktion auf dem Krugberg als Auftakt zum Jubiläum. Eingeladen ist Ministerpräsident Dietmar Woidke. Deutsche und weißrussische Jugendliche absolvieren zu dieser Zeit im Schloss Trebnitz eine Friedenswald-Begegnung, werden ebenfalls dabei sein. Die Aktion findet von 11 bis 14 Uhr statt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG