Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Posaunenbläser, Chöre, Band und Solisten bereiten für den 25. Mai kulturelle Premiere in Seelow vor

Im Mai
Großes Fest der Kirchenmusik

Bitte vormerken: Am 25. Mai gibt es ein Fest der Kirchenmusik. Ulrike Gäbel (l.), Uwe Trzewik und Anja Liske-Moritz präsentieren die Plakate für diesen Höhepunkt.
Bitte vormerken: Am 25. Mai gibt es ein Fest der Kirchenmusik. Ulrike Gäbel (l.), Uwe Trzewik und Anja Liske-Moritz präsentieren die Plakate für diesen Höhepunkt. © Foto: Doris Steinkraus
Doris Steinkraus / 15.03.2019, 07:30 Uhr
Seelow (MOZ) In diesem Jahr begeht der Verein Schweizerhaus ein Jubiläum: 100 Jahre Simonsche Anlagen. Dazu sind zahlreiche Veranstaltungen geplant. Zum Auftakt gibt es an diesem Sonntag eine Buchlesung. Am 25. Mai findet mit mehr als 130 Mitwirkenden das erste Fest der Kirchenmusik statt.

Die Idee entwickelte sich langsam, wurde immer größer. "Unsere Bläser wünschten sich schon lange einen Kreisposaunentag", erzählt Ulrike Gäbel. Die junge Musikerin ist vielen  aus Konzerten bekannt. Im Kirchenkreis Oderland-Spree obliegt ihr die Arbeit mit den Posaunenchören.

Mit Anja Liske-Moritz hat der Kirchenkreis eine Musikerin, die seit Jahren mit dem Auftritt des Oratorienchores für Begeisterungsstürme sorgt. Auch die einzelnen Kirchenchöre hätten sich einen großen Chortag gewünscht, erzählt sie. Hinzu kommt Adda Schulz, die sich dem Sängernachwuchs widmet. Und dann sind da auch noch Chöre und Gruppen außerhalb der Kirche, die gern in größerem Rahmen ihr Können präsentieren würden. Zu ihnen gehört die Chorgemeinschaft Harmonie, die wiederholt am Schweizerhaus auftrat. "Wir begehen das Jubiläum 100 Jahre Simonsche Anlagen, wollen in jedem Monat Kulturveranstaltungen anbieten", berichtet Vereinsvorsitzende Marion Krüger. "Da passt solch ein gemeinsames Musikfest hervorragend." So fanden die Beteiligten zusammen und arbeiten bereits intensiv an der Premiere.

Zum ersten Mal werden gleich mehrere Posaunengruppen und Chöre gemeinsam ein Programm gestalten. Mit dabei ist auch der Landesjugendposaunenchor. Das Fest der Kirchenmusik ist eine gute Auftrittsmöglichkeit für die jungen Posaunenbläser", sagt Ulrike Gäbel.

Es wird ein langer und abwechslungsreicher Musiktag. Er beginnt um 13.30 Uhr mit einer kurzen Andacht am Schweizerhaus. Von 14 bis 17 Uhr gestalten verschiedene Chöre und Bläsergruppen der Nachmittag. Der Heimatverein öffnet an diesem Tag zum ersten Mal in diesem Jahr sein Sammeltassecafé. Dessen eigentliche Saison startet erst am 16. Juni, dann immer jeden Sonntag ab 14 Uhr.

Um 18 Uhr beginnt ein Festgottesdienst mit Chören, Bläsern der Band "Die Zunft" sowie Solisten in der Kirche. Ein Shuttleservice bringt die Besucher vom Schweizerhaus ins Zentrum. Im Anschluss wird zur "Nacht der offenen Kirche" eingeladen. "Es ist eine wunderbare Aktion für alle Beteiligten", schwärmt Anja Liske-Moritz. Sie freue sich, dass man mit dem Seelower Gymnasium einen weiteren Partner mit ins Boot holen konnte. Die Elftklässler werden zur Finanzierung ihres Abiballs die Versorgung in der Kirche absichern. Sie dankt zugleich der Stadt, die diesen musikalischen und kulturellen Höhepunkt in vieler Hinsicht, auch finanziell, unterstützt. Weit über 130 Akteure werden den Tag gestalten, hinzu kommen viele Helfer im Hintergrund. "Das wird auch organisatorisch eine Herausforderung", bekennt Anja Liske-Moritz.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG