Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Neuenhagener Frauenchor feierte mit einem Festkonzert sein 25-jähriges Bestehen und freut sich immer über neue Mitsängerinnen.

Jubiläum
Neuenhagener Frauenchor ist 25

Hier wird geprobt: Und das immer montags, 19 Uhr, im Bürgerhaus Neuenhagen unter Leitung von Frank Asmis.
Hier wird geprobt: Und das immer montags, 19 Uhr, im Bürgerhaus Neuenhagen unter Leitung von Frank Asmis. © Foto: Irina Voigt
Irina Voigt / 31.05.2019, 07:00 Uhr
Neuenhagen Einen Tag nach ihrem Jubiläumskonzert zum 25. Geburtstag sind die Sängerinnen des Neuenhagener Frauenchores wieder komplett versammelt, um gemeinsam zu proben. Und das nicht etwa, weil etwas nicht geklappt hätte, sondern vor allem, weil sie die Freude am Gesang verbindet.

Vor genau einem Vierteljahrhundert hatten sich einige Frauen überlegt, sich ein ebenso erfüllendes Hobby wie ihre Ehepartner aus dem renommierten Männerchor "Frohsinn 1880" zu suchen und annoncierten dazu. Es meldeten sich acht Frauen, von denen einige, wie die heutige Vereinsvorsitzende Ursula Schlosser erzählt, noch immer dabei sind. Nicht alle Mitglieder haben eine musikalische Vorbildung wie Christiane Apelt, die als Musiklehrerin in der Grundschule arbeitete. "Da­rum geht es auch gar nicht, das ist nicht nötig", sagt Helga Huth. Sie sei vor elf Jahren in die Gemeinde gezogen, auf der Suche nach einem Hobby habe sie den Chor gefunden und damit Kontakte und Freunde gewonnen.

Endlich Zeit, für eigene Hobbys

Viele der Frauen haben sich zum Chorsingen entschlossen, als die Kinder groß genug waren und wieder mehr Zeit für eigene Aktivitäten frei wurde. So liegt das Durchschnittsalter der 35 singenden Damen bei 62 Jahren, wobei die drei Ältesten bereits die 80 überschritten haben. "Wir freuen uns, dass auch Frauen, die nicht mehr die Strapazen von Auftritten und wöchentlichen Proben – immer montags ab 19 Uhr im Bürgerhaus Neuenhagen – auf sich nehmen wollen oder können, uns als Fördermitglieder treu bleiben", sagt die Vereinsvorsitzende.

Es sei die Gemeinsamkeit, aber auch die Verantwortung fürei­nander, die die Chormitglieder auch über Auftritte hinaus verbindet, ohne in "Vereinsmeierei" auszuarten. "Wir singen gern und es ist wunderbar, anderen damit Freude bereiten zu können", sind sich die Chor-Frauen einig.

Vor allem auch bei den regelmäßigen Auftritten im Neuenhagener Altenheim in der Andernacher Straße oder in dem in Woltersdorf. Besonders freuen sich alle über den Zuwachs in ihren Reihen. Seit einiger Zeit gebe es regelmäßig öffentliche Proben, wo man zuschauen, mitmachen und sich ausprobieren könne, sagen sie. Nach der letzten solchen Probe hätten sich elf Frauen gemeldet und wollen dabei sein.

Vor den Frauen steht ein Mann

Dabei ist es auch das umfangreiche Repertoire, das sie beherrschen. Seit zehn Jahren unter der musikalischen Leitung von Frank Asmis, kommen immer wieder neue Titel hinzu. So wird natürlich das alte Volksliedgut gepflegt und erhalten, wie es schon im Statut des Frauenchores festgeschrieben ist, aber auch Operettenmelodien, musikalische Ohrwürmer aus der Schlagerwelt und auch klassische Stücke stehen im Programm. Das bewährte Konzept funktionierte auch beim Jubiläumskonzert. Das wurde gemeinsam mit dem Berliner Kinderchor aus der GutsMuths-Grundschule, dem evangelischen Kirchenchor "Kantorei" und dem Männerchor Frohsinn im Bürgerhaus gefeiert.

Beifall von den mehr als 200 Gästen und Gratulationen zum Geburtstag gab es unter anderem vom Chef des Sängerkreises Märkisch-Oderland, Peter Jung, und von Bürgermeister Ansgar Scharnke, der trotz vieler anderer Termine die Zeit zum Zuhören und Gratulieren gefunden hatte. "Besonders gefreut haben wir uns über einen Glückwunsch von unserem Altbürgermeister Jürgen Henze, den er aus seinem Norwegen-Urlaub übermittelte", sagt Ursula Schlosser.

Die kommendenAuftrittstermine

Der Neuenhagener Frauenchor ist unter anderem am 15. Juni beim Sängerfest der Chöre aus dem Kreis Märkisch-Oderland in Alt-Rosenthal zu hören; am 22. Juni in der Feldsteinkirche Hirschfelde beim Sommerfest; am 30./31. August beim Neuenhagener Oktoberfest, wo die Frauen auch einen Kuchenstand betreiben; am 29. September gemeinsames Konzert mit dem Männerchor Frohsinn 1880; am 20. Oktober beim Herbstkonzert in der evangelischen Kirche gemeinsam mit dem Chor Kantorei⇥Iv

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG