Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trebnitzer Bildhauer-Museum bereitet mit Unterstützung der Sparkassen Präsentation der Arbeiten von Gustav Seitz und Werner Stötzer vor.

Seitz-Museum
Zwei Meister der Figuren

Gutes Gelingen: Das wünscht Sparkassenchef Uwe Schumacher den Vorstandsmitgliedern der Gustav-Seitz-Stiftung Wolfgang van Gulijk und Darius Müller (v.l.).
Gutes Gelingen: Das wünscht Sparkassenchef Uwe Schumacher den Vorstandsmitgliedern der Gustav-Seitz-Stiftung Wolfgang van Gulijk und Darius Müller (v.l.). © Foto: Doris Steinkraus
Doris Steinkraus / 14.07.2019, 07:30 Uhr
Trebnitz (MOZ) Es hätte Werner Stötzer sehr gefreut: Zum ersten Mal werden ab September ausgewählte Skulpturen und Zeichnungen von ihm und seinem "Lehrmeister" Gustav Seitz gemeinsam in Trebnitz gezeigt. Werner Stötzer (1931-2010) war von 1954 bis 1958 Meisterschüler bei Gustav Seitz (1906-1969) an der Akademie der Künste in Berlin. Der in Altlangsow lebende Künstler gehörte zu den renommiertesten Bildhauern der Nachkriegszeit. Sprach man mit ihm über seinen Werdegang, so kam er schnell auf Seitz. Jenem Mann, der ihn immer wieder forderte, der die politischen Diskussionen der Studenten befeuerte, der mit seinem künstlerischen Anspruch Generationen von Bildhauern prägte. Wie Seitz arbeitete auch Stötzer immer figürlich. Zwischen beiden bestand lebenslang freundschaftlicher Kontakt und Austausch.

Schüler wurde selbst Meister

Jetzt registrieren und weitere fünf Artikel kostenlos lesen

Vielen Dank, dass Sie uns so gerne besuchen! Sie haben bereits Ihre 5 Gratis-Artikel gelesen. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere fünf Gratis-Artikel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG