Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit einer neuen Ausstellung, viel Musik und Akrobatik wurde am Freitag an der Alten Dampfbäckerei die 20. Seelower Kultursommernacht gefeiert.

Jubiläum
500 Gäste auf dem Kirchplatz

Cornelia Link-Adam / 12.08.2019, 10:45 Uhr - Aktualisiert 12.08.2019, 14:36
Seelow (MOZ) Toll geschmückte Bierzelt-Garnituren mit Blumengebinden, dazu ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und Leckereien – die 20. Seelower Kultursommernacht unter der Regie des Fördervereins "Alte Dampfbäckerei" in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde wurde am Freitagabend zu einem vollen Erfolg. Schon pünktlich zu 18 Uhr war der Platz gut gefüllt, labten sich die ersten Besucher an von der Alten Dampfbäckerei rege ausgereichten Wein und Bier, aber auch den Schnitzelbrötchen, Pommes und Burgern vom "Phillip’s kleiner Gaststätte" aus Letschin. Ein stimmungsvoller Abend stand bevor.

Das wurde zum Auftakt auch im Obergeschoss der Alten Dampfbäckerei deutlich. "Ich bin schon aufgeregt, es ist ja nicht alltäglich, dass ich mit 82 Jahren noch eine Ausstellung eröffnen darf", sagte Horst Seelig. Der Hobby-Fotograf ist in Seelow stadtbekannt, ein guter Griff des Fördervereins ihm statt Künstlern eine Ausstellung zu widmen. Bei der Vernissage freute sich dann auch der Fördervereins-Vorsitzende Hans-Jürgen Röchow über viele Besucher. 72 Fotos habe man ausgestellt, die eine Zeitspanne von 1977 bis Anfang dieses Jahres zeigen.

Mit der Eröffnung einer neuen Ausstellung vom Seelower Hobbyfotografen Horst Seelig, viel Musik aber auch Comedy und Luft-Akrobatik sowie Trommlern und einer Erotik-Lesung wurde am Freitag an der Alten Dampfbäckerei die 20. Seelower Kultursommernacht gefeiert. Gut 500 Besucher waren beim Jubiläumsfest dabei.
Bilderstrecke

20. Kultursommernacht in Seelow

Bilderstrecke öffnen

"Bei seinen Werken fiel es uns schwer, die richtige Auswahl zu treffen. Wir wollen die Menschen zeigen, Gesichter, die hier leben." Viele würden sich sicher wiedererkennen, war sich auch Regina Tismer-Benthin sicher, die die Laudatio auf Horst Seelig hielt. Sie warf einen Rückblick auf seine Schaffenskraft als Installateur, aber auch als Fotograf, der Tausende Bilder als fotografisches Gedächtnis der Stadt zusammen getragen hat. Ein Chronik-Schatz, den es zu erhalten gilt, ging die Bitte auch in Richtung Bürgermeister Jörg Schröder, der zustimmend nickte. Horst Seelig selbst hatte wenig später die Kamera schon wieder in der Hand. Er traf viele alte Weggefährte, wie die Fotografen Horst Drewing und Winfried Mausolf, die er schon 1977 ablichtete. Aber auch vom Abend selbst machte Seelig – seine Schau ist bis Mitte September zu den Öffnungszeiten der  Alten Dampfbäckerei zu sehen – schon wieder Aufnahmen.

Mehr Zulauf als im Vorjahr

Foto-Motive gab es bei der 20. Kultursommernacht reichlich. Da traten in der Kirche das Ensemble "Zigan-tzigan" mit viel Zigeunermusik und spanischen Klängen, begleitet sogar von zwei Tänzerinnen in Carmen-Kostümen, auf. Im Anschluss daran boten "Die Schroeckeloecks" mit Comedy und Luftakrobatik auf dem Platz vor der Kirche auf einem extra aufgebauten Podest eine tolle Show. Auch das Dutzend Trommler von "Terra-Brasilis" bekamen für ihre mitreißende Show brasilianischer Klängen viel Applaus von den Gästen. Gekommen waren viele. "Die 400 Plätze sind alle besetzt. Dazu stehen noch viele Besucher an den Seiten", zeigte sich Hans-Jürgen Röchow mit der Jubiläums-Nacht sehr zufrieden. Mit gut 500 Gästen habe man sogar mehr Zulauf als im Vorjahr. Ausgeklungen ist der Abend dann mit einer Erotik-Lesung von Sabine Frost, welche Ralph Weber und Stefan Hessheimer als Duo Bowu Okasa musikalisch begleiteten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG