Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Kooperation mit dem Ökospeicherverein haben Kinder der Wulkower Kita einen Apfelbaum gepflanzt.

Baumpflanzaktion
Gelbe Köstliche für die "Grashüpfer"

Pflanzaktion in Wulkow: Kinder des Naturkindergartens "Grashüpfer" haben im Kita-Vorgarten einen Apfelbaum in den Boden gebracht.
Pflanzaktion in Wulkow: Kinder des Naturkindergartens "Grashüpfer" haben im Kita-Vorgarten einen Apfelbaum in den Boden gebracht. © Foto: Ines Weber-Rath
Ines Weber-Rath / 08.11.2019, 20:05 Uhr
Wulkow bei Booßen (MOZ) Früh übt sich, wer ein Klimaschützer werden will. Das haben sich die Erzieherinnen aus der Wulkower Kita "Grashüpfer" wohl gesagt – und sich dem von den Mitgliedern des Wulkower Ökospeichervereins organisierten Klima-Aktions-Wochenende angeschlossen. Mit ihrer Baumpflanzaktion haben die "Grashüpfer" am Freitagvormittag den Auftakt dazu gegeben.

Anne Neuber vom Wulkower Hof der Ökobäuerin Ulrike Raulf hatte das Apfelbäumchen mitgebracht, das sich die Kita-Kinder für ihren Vorgarten gewünscht hatten. Der Garten ist durch einen Zaun vom Spielplatz abgetrennt. Damit steht das Bäumchen dort Ball- und tobe-sicher.

"Wir haben uns im Rahmen des deutsch-polnischen Apfelherbst-Projektes des Ökospeichervereins intensiv mit dem Apfel beschäftigt", erklärt Kita-Leiterin Solveig Schramm, bevor es ans Ausheben des Pflanzloches geht. Auf der Streuobstwiese von Ulrike Raulf haben die "Grashüpfer" Äpfel gepflückt und aufgesammelt. Im Ökospeicher waren die Kinder dann dabei, als in einer mobilen Presse der Saft aus den Früchten gepresst und in Kartons abgefüllt wurde.

"Natürlich haben wir den Most sofort verkostet", so Solveig Schramm. Die Kinder haben die Saftkartons noch lustig dekoriert – und sie dann mit in die Kita genommen. Dort gibt es den vitaminreichen Apfelmost jetzt täglich zu trinken.

Viel Zeit bis zur Ernte

Bis der vom Ökospeicherverein gesponserte und am Freitag gepflanzte Apfelbaum der Sorte "Gelber Köstlicher" viele Früchte trägt, werden noch einige Jahre vergehen. Die "Grashüpfer" haben ihm jedenfalls einen guten Start ermöglicht: Mit Anne Neuber haben Bennet (5) und seine Freunde Oskar, Timo und Jónsy ein ausreichend tiefes Pflanzloch gegraben und die Erde dann wieder über die Wurzeln verteilt. Poupette (3) hat dem jungen Baum aus ihrer Gießkanne einen kräftigen Schluck Wasser gegönnt.

Mehr Bäume im Dorf zu haben – am Freitagnachmittag wurde noch auf der Streuobstwiese gepflanzt – ist Teil der Klima-Strategie, die der Ökospeicherverein derzeit erarbeitet. Ziel ist es, klimaneutral zu werden. Am Abend gab es dazu eine Gesprächsrunde mit Friday-for-Future-Demonstranten im Ökospeicher.

Da Bäume auch eine gute Pflege brauchen, gibt es heute ein Baumschnittseminar auf der Streuobstwiese an den Oderhängen bei Wüste Kunersdorf. Zwei Experten erklären und zeigen ab etwa 9.30 Uhr, wie Obstgehölze fachgerecht gepflegt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG