Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Infrastruktur
Bürgerbudget startet in Seelow mit 10.000 Euro

Abgeordnete in Seelow planen 10.000 Euro in den Haushalt 2021 für Realisierung von Projekten der Bürger ein. (Symbolbild)
Abgeordnete in Seelow planen 10.000 Euro in den Haushalt 2021 für Realisierung von Projekten der Bürger ein. (Symbolbild) © Foto: Christin Klose/dpa
Ulf Grieger / 28.06.2020, 18:58 Uhr
Seelow (MOZ) Auch die Kreisstädter bekommen die Gelegenheit, über die Verwendung eines kleinen Teils des Jahresbudgets der Stadt selbst zu entscheiden. Der bereits von zahlreichen Kommunen erfolgreich eingeführte "Bürgerhaushalt" soll nun auch in Seelow stattfinden. Beantragt hatte die Fraktion Die Linke, dafür in den Stadthaushalt 20 000 Euro einzuplanen. Die Summe soll Anreiz für die Bürger sein, sich mit guten und nachhaltigen Projekten um die Zustimmung möglichst vieler Seelower zu bewerben.

In der Sache stimme seine Fraktion zu, in der Summe nicht, machte Falk Janke (AfD) deutlich. Er verglich Seelow mit Frankfurt, wo das Bürgerbudget 40 000 Euro ausmache, und meinte, dass 20 000 Euro, berechnet auf die Einwohnerzahl, für Seelow viel zu viel sei. In Seelow seien die Prozesse ohnehin so transparent. Hinzu komme, dass vieles gefördert werde. Er schlug vor, das Projekt mit 8000 Euro zu starten. Mit dieser Größe könne auch seine Fraktion mitgehen, schloss sich Jörn Albrecht (WHKS/CDU/FDP) an. Bert Friedrich (SPD) riet dazu, das Projekt ganz ohne finanzielle Förderung durch die Stadt laufen zu lassen.

Nach diesem Echo zeigte sich Klaus Richter für seine Fraktion kompromissbereit und nannte die Summe von 10 000 Euro als Startkapital für den Bürgerhaushalt. Dies wurde schließlich mehrheitlich angenommen. Die Projekte für den Bürgerhaushalt sollen in den Ausschüssen bewertet und dann vorgestellt werden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG