Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Judoka des KSC Strausberg gehen in die Sommerpause
Erst schwitzen, dann feiern

Training im Rahmen des KSC-Sommerfestes: Die Nachwuchs-Judoka schauen genau hin.
Training im Rahmen des KSC-Sommerfestes: Die Nachwuchs-Judoka schauen genau hin. © Foto: KSC Strausberg
Jürgen Teichmann / 03.07.2018, 11:20 Uhr
Strausberg Strausberg. Beim KSC Strausberg (Abteilung Judo) wurde jüngst gefeiert. Beim traditionellen Sommerfest stand zunächst gemeinsames Training aller Trainingsgruppen des Vereins im Vordergrund.

Unter der Leitung und Mitwirkung von ehemaligen und derzeitigen Trainern sowie Vorstandsmitgliedern des Brandenburgischen Judoverbandes, übrigens sind alle KSC Judoka auch dort Mitglied, wurden originelle und schweißtreibende Judoübungen durchgeführt.  Das Training wurde geleitet vom Vizepräsidenten und Referent Aus- und Weiterbildung des Brandenburgischen Judoverbandes  (BJV), Jan Schröder. Ihm zur Seite stand als Trainer des Landesstützpunktes Strausberg Mirco Wockatz. Zu Gast waren Judoka vom Judoverein Neu Zittau 63 unter Leitung von  Olaf Meyer.

Es nahmen gesamt 55 Aktive, davon 38 Kinder, fünf Jugendliche/Junioren und zwölf Erwachsene, am Training teil. Zur Betreuung der Jüngsten wurde gleichzeitig ein Kinderfest mit Hüpfburg augestragen

Zum Sommerfest gehörte weiterhin ein KSC-übergreifendes Volleyballturnier. Fünf Mannschaften gingen an den Start. Dazu gehörten die Abteilung Judo/Landesliga, Abteilung Handball, Abteilung Judo/Junioren, Abteilung SG 30 und die Abteilung Judo/Abteilung Handball gemischt. Sieger wurde nach spannendem Verlauf das Team SG 30.(jte)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG