Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Förderung
Lottomittel für den Grünen Campus

Angepackt: Minister Jörg Vogelsänger pflanzt am Rande der Übergabe des Zuwendungsbescheides an den IB mit Azubis aus dem zweiten Lehrjahr einen Blauregen. Hinten rechts ein Bungalow, der zum grünen Klassenzimmer hergerichtet wird. Davor liegt der Gartenbereich mit bienenfreundlichen Blühpflanzen.
Angepackt: Minister Jörg Vogelsänger pflanzt am Rande der Übergabe des Zuwendungsbescheides an den IB mit Azubis aus dem zweiten Lehrjahr einen Blauregen. Hinten rechts ein Bungalow, der zum grünen Klassenzimmer hergerichtet wird. Davor liegt der Gartenbereich mit bienenfreundlichen Blühpflanzen. © Foto: Gerd Markert
Uwe Spranger / 12.07.2018, 07:30 Uhr
Neuenhagen (MOZ) Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat am Mittwoch einen Zuwendungsbescheid an die  Internationale Bund (IB) Berlin-Brandenburg gGmbH übergeben. Mit dem Geld aus der Lotto-Konzessionsabgabe unterstützt das Land die Weiterentwicklung zu einem Grünen Bildungscampus.

Derzeit ist auf dem Gelände des IB in der Ziegelstraße weniger los. Im Normalfall bevölkern etwa 250 Jugendliche und junge Erwachsene das Gelände mit vielfältigen Bildungseinrichtungen. Jetzt aber sind Oberschüler und Lehrer in den Ferien. Lehrlinge der Berufsschule sind jedoch weiter zugange.

Einige von ihnen aus dem gärtnerischen Bereich konnten mit zupacken, als Minister Vogelsänger symbolisch mit IB-Regionalleiterin Michaela Theurer und der Leiterin der Gartenbau-Ausbildung Carola Janke-Sy einen Blauregen in einen großen Topf pflanzte. Die Pflanze soll sich später um eine Pergola ranken, die ein kleiner Teil des unterstützen Projekts ist.

Dessen Ziel ist, das Areal zu einem Grünen Bildungscampus weiterzuentwickeln.  Die Themen Natur und Umwelt sollen stärker als im Curriculum vorgeschrieben in den eigenen Bildungseinrichtungen, aber auch in Schulen und Kitas im Ort angeboten werden, erläutert Michaela Theurer. Naturbeobachtungen und praktische Tätigkeiten wie etwa die Bewirtschaftung von Bienenweiden sollten künftig das IB-Angebot ergänzen.

Insbesondere will der IB an der Ziegelstraße ein „grünes Klassenzimmer“ anbieten, Räumlichkeiten für Umweltbildung nahe an der Natur.  Zwei alte Bungalows sind dafür schon in Schuss gebracht worden, auch  mit eigenen Kräften aus dem Bereich Malerausbildung. Mit dem nun überbrachten Geld, fast 13 000 Euro, sollen insbesondere Material und Ausstattung für die Häuschen angeschafft werden. Zum Beispiel zur Imkerei und zu Bienenweiden. Schließlich engagiert sich die Einrichtung auch im Projekt Neuenhagen summt.

Zudem können Schulen aus der Gemeinde  auf dem Gelände Schulgärten anlegen. Mit der Goethe-Grundschule sind schon Verabredungen getroffen. Ab September werden drei vierte Klassen mit ihren Lehrern in der Ziegelstraße tätig, kündigt Carola Janke-Sy an. Einen „Probelauf“ habe es schon gegeben. „Die Schüler sind mit dem Bus gekommen“, berichtet die Verantwortliche. Wie groß die Beete letztendlich werden und was angepflanzt oder angebaut wird, wird mit den Partnern besprochen. Der IB kann dafür Pflanzen aus eigener Aufzucht stellen. Was geerntet wird, kann unter dem Thema gesunde Ernährung dann auch verwertet werden.

Die Lehrlinge aus dem Gartenbau könnten den Schülern beratend zur Seite stehen, so Carola Janke-Sy. Sie bekämen dadurch mehr Verantwortung, was positiv für die Persönlichkeitsentwicklung wäre.

Vogelsänger hält das Lottogeld in Neuenhagen für gut angelegt. Jeder kenne ja gerade die Diskussionen um rückläufige Bienenpopulationen und Insektensterben. Hier werde ein Beitrag dagegen geleistet, würdigte der Minister. Mit dem Lottofonds stehe eine Geldquelle zur Verfügung, wenn sonst kein anderes Förderprogramm greife. Allerdings nur einmalig.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG