Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Sabrina Schütz wird neue Leiterin

Personalie
Von der 1a-Bewerbung zum Kranführerschein

Sabrina Schütz: neue Niederlassungsleiterin der GBA in Strausberg
Sabrina Schütz: neue Niederlassungsleiterin der GBA in Strausberg © Foto: MOZ/Martin Stralau
Martin Stralau / 20.07.2018, 21:00 Uhr
Strausberg (MOZ) Die Strausberger Niederlassung der Gesellschaft für berufliche Aus- und Weiterbildung (GBA) am Flugplatz hat eine neue Leiterin: Sabrina Schütz. Die 35-Jährige möchte vor allem die guten Beziehungen zu Wirtschaftsunternehmen in der Region verstärken.

Auf dem Firmengelände der GBA am Flugplatz ist Jan Schmidt aus Spreenhagen am Freitagmittag gerade damit beschäftigt, seine frisch erworbenen Kenntnisse anzuwenden. Er sitzt am Steuer eines Radladers, mit dessen Schaufel er Schritt für Schritt einen Erdberg abträgt und damit eine Baugrube füllt. Neben ihm steht Uwe Mägdefrau, Ausbilder von Baumaschinenführern. Er ist zufrieden mit der Arbeit von Jan Schmidt, der gerade erst seine praktische Prüfung für den Radladerschein bestanden hat, und nur mit einem Punkt an der Bestnote vorbeischrammte. Zwei Wochen dauerte die Ausbildung. Am Montag darf Jan Schmidt den Radladerschein mit nach Hause nehmen, ebenso wie die Scheine für Mini-, Ketten- und Mobilbagger, für die er auch jeweils zwei- bis dreiwöchige Kurse belegt hat. „Meine Knochen sind kaputt“, sagt der aus dem Gerüstbau kommende Mann. Mit den Scheinen im Gepäck könne er sich beruflich neu orientieren.

Die Ausbildung von Arbeitsuchenden und Mitarbeitern von regionalen Unternehmen an Baugeräten ist eine der Kernkompetenzen der Gesellschaft für Aus- und Weiterbildung, erklärt die neue Strausberger Niederlassungsleiterin Sabrina Schütz. „Bei uns kann man auch lernen, wie man einen Gabelstapler und Kran fährt“, sagt die Frau, die in Buckow aufwuchs und heute mit ihrer Familie in Ihlow wohnt.  Die Auszubildenden kommen auf zweierlei Weise zur GBA. „Entweder treten Firmen an uns heran, deren Mitarbeiter schon Baufahrzeuge gesteuert haben und die jetzt einen Schein machen sollen, oder die Arbeitsagentur vermittelt Leute, die sich weiterqualifizieren sollen“, sagt sie. Zu der Ausbildung an Baufahrzeugen und -geräten gesellen sich Weiterbildungen in der Lagerwirtschaft und Logistik, im Garten- und Landschaftsbau.

Der zweite große Arbeitsschwerpunkt der GBA sei der pädagogische Bereich, sagt Sabrina Schütz. Job-Coaches helfen in ein- bis mehrtägigen Trainings dabei, Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen und zu optimieren. Zusätzlich gibt es zwei Sozialpädagogen, die sich schwerwiegenderer Probleme annehmen. Sie helfen dabei, Hemmnisse abzubauen, die den Weg ins Arbeitsleben verbauen. „Wenn jemand zum Beispiel gar keine Wohnung hat, wird es mit der Jobsuche schwierig“, schildert Sabrina Schütz eine der Hürden. Ihre Mitarbeiter – acht gibt es insgesamt – helfen zum Beispiel in  solchen Fällen bei der Wohnungssuche. Sabrina Schütz weiß, wie wichtig diese Arbeit ist.

Als sie 2011, nach einem Studium der Diplom-Pädagogik in Hannover, bei der GBA anfing, kümmerte sie sich zunächst um Jugendliche und junge Erwachsene, bevor sie schrittweise in die Projektentwicklung einstieg. In ihrer Funktion als Leiterin hat sie sich vorgenommen, die traditionell guten Beziehungen zu den Wirtschaftsunternehmen zu verstärken und ihren Teil zur Sicherung des Fachkräftebedarfs und zur Integration von Arbeitsuchenden in Arbeit beizutragen. Die Angebote der GBA sind gefragt. Jedes Jahr nehmen mehrere Hundert Teilnehmer an den Weiterbildungsmaßnahmen teil. Sie kommen aus der gesamten Region, von Seelow bis zu den östlichen Berliner Bezirken.

Kontakt zur GBA: E-Mail: strausberg@gbambh.de; Internet: www.gbambh.de/strausberg

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG