Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bauarbeiten
Bohrungen für Erdwärmeanlage

Baufeld: Auf der schon eingezäunten Fläche zwischen Sparkassen-Hauptgeschäftsstelle, Straussee und Stadtmauer starten in den nächsten Tagen die ersten von 35 Bohrungen.
Baufeld: Auf der schon eingezäunten Fläche zwischen Sparkassen-Hauptgeschäftsstelle, Straussee und Stadtmauer starten in den nächsten Tagen die ersten von 35 Bohrungen. © Foto: Martin Stralau
Martin Stralau / 25.07.2018, 06:45 Uhr
Strausberg (MOZ) Auf dem Gelände der Sparkasse Märkisch-Oderland zwischen Hauptgeschäftsstelle, Stadtmauer und Straussee werden in den kommenden Tagen die ersten von insgesamt 35 Erdbohrungen vorgenommen. Die Arbeiten, die bis in eine Tiefe von 95 Meter führen, sind Bestandteil des Bauprojekts, mit dem die Sparkasse ihre Klima- und Heizungsanlage umstellt. Dabei wird ein altes Brunnensystem durch eines abgelöst, das auf Erdwärme (Geothermie) basiert.

Die in den Boden eingelassenen Erdwärmesonden sind in sich geschlossene Rohrsysteme, durch die eine wässrige Lösung aus Salzen, auch Sole genannt, zirkuliert. Die Sole kann im Sommer zur Kühlung genutzt werden. Denn in 95 Metern Tiefe liegt die Temperatur bei etwa zehn Grad Celsius. Durch die Zirkulation in der Sonde wird die Sole auf diese Temperatur abgekühlt. Im Winter wird aus dem Gemisch mit Hilfe von Wärmepumpen Wärme für die Heizung produziert.

„Die notwendigen Anschlüsse im Keller der Sparkasse sind bereits gelegt“, sagt Reinhard Kampmann vom Sparkassenvorstand. Die Sparkasse investiere eine Summe im sechsstelligen Bereich in die neue Anlage. Die alte war 22 Jahre alt. Mit der Umstellung erhofft man sich Einsparungen von bis zu 50 000 Euro pro Jahr. „Das neue System ist nachhaltig und zukunftstauglich“, sagt Kampmann. Zur nächsten Heizperiode ab dem Herbst soll es in Betrieb gehen.

Zukunftstauglich soll auch das Areal gemacht werden, auf dem die Bohrungen stattfinden. Nach Abschluss der Arbeiten werde die Fläche wieder als Grünfläche gestaltet und perspektivisch den Veranstaltungsplatz im Innenhof der Sparkasse ersetzen. (mst)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG