Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Veranstaltungsreihe
Debüts und Wiederbegegnungen

Margrit Meier / 18.01.2019, 06:45 Uhr
Hoppegarten bei Berlin (MOZ) Hoppegarten. Gabriele und Raymund Stolze von der Gruppe machart im Hönower Bürgerverein haben sich gut auf 2019 vorbereitet. Und stellen die von ihnen entwickelten Serien Einfach lesen!, Einfach hören! und Einfach sehen! unter den Titel Debüts und Wiederbegegnung.

Noch nicht alle Künstler sind gebunden, noch nicht jeder Film steht, aber wer die Stolzes kennt, weiß, die bekommen das in Kooperation mit der Gemeindebib-liothek hin. Neben den oben genannten Serien kümmern sie sich auch um die Rathaus-Galerie. Dort wird am 21. Februar die Finissage für die Nachlese VI stattfinden. Sie macht Platz für Einblicke in die Dahmshöher ART. Dabei handelt es sich um Kunst – Malerei, Holz, Filzen – von behinderten und nichtbehinderten Menschen, die gemeinsam in Workshops kreativ werden. Vernissage ist am 26. Februar um 17 Uhr. Es folgen Pferdeporträts von Fred Hüning am 30. April unter dem Titel Ross ohne Reiter. Schmunzeln erlaubt heißt es am 9. Juli, wenn Mario Lars zu Alternativlos einlädt. Der Karikaturist hat den Cartoon-Wettbewerb gewonnen, der 2016 anlässlich des Brandenburgtages ausgelobt worden war. Thomas Lünser aus Ihlow wird am 17. September seine Illustrationen zu Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg präsentieren, bevor am 19. November die Nachlese VII den Reigen der 2019er-Ausstellugen in der Rathaus-Galerie beschließt.

Nach der Premiere mit zwei Konzerten der Meisterschüler von Prof. Birgitta Wollenweber von der Hochschule für Musik Hanns Eisler, können sich alle auf gleich vier solcher Konzerte freuen. Eröffnet wird der Reigen am 1. März mit Marie Jäschke und Anastasia Chzhan. Die weiteren Termine für die hochklassigen Konzertabende auf dem Blüthner-Flügel im Gemeindesaal sind der 14. Juni, 6. September und 8. November. Der Eintritt ist wie immer frei. „Die Sparkasse ist so freundlich und sponsert uns wieder den Klavierstimmer“, dankt Raymund Stolze.

Bei einfach sehen! stehen bislang zwei Termine. Am 29. März wird der Dokumentarfilm Familie Brasch im Gemeindesaal gezeigt. Am 10. Mai folgt der Gundermann-Spielfilm. Die Autorin des Films, Laila Stieler, hat ihr Kommen zugesagt.

In der Reihe Einfach lesen! hat Raymund Stolze mehrere Anfragen laufen, aber noch keine festen Zusagen und Termine. So möchte er die Schauspieler Kida Ramadan und Frederick Lau nach Hoppegarten holen, wo sie aus ihrem Debüt-Buch „Was Männer zu Freunden macht“ lesen. Lukas Rietzschel hat unter dem Titel „Mit der Faust in die Welt schlagen“ eine Brüder-Geschichte nach der Wende geschrieben. Angefragt sind zudem die Zeit-Autorin Jana Hensel sowie Ilka Bessin mit „Abgeschminkt“.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG