Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußballer laden in die Petershagener Giebelsee-Halle ein

Hallenfußball
Turnier zum MSV-Jubiläum

Edgar Nemschok / 08.02.2019, 21:30 Uhr
Rüdersdorf (MOZ) Rüdersdorf/Petershagen. Der Vereinsname verrät es schon, der MSV Rüdersdorf 1919 wird in diesem Jahr 100. Zum Auftakt in dieses Jubiläumsjahr zieht es die Fußballer am Sonnabend noch einmal in die Halle. Der MSV hat die Petershagener Giebelsee-Halle angemietet, um dort gleich zwei Fußball-Turniere ausrichten zu können.

Zunächst laden die Frauen der Spielgemeinschaft Rüdersdorf/Petershagen-Eggersdorf zum sportlichen Vergleich. Ab 9.30 Uhr spielen sechs Teams im Modus jeder gegen jeden: die SpG SV Tauche/Borussia Fürstenwalde, Blau-Weiß Wriezen, die SG Lichtenow/Kagel, der SV Schmöckwitz-Eichwalde und FSV Admira Mittenwalde.

Im Anschluss haben die Männer des MSV alle Fußballvereine der Amtsgemeinde Rüdersdorf zu Gast. Es wird ab 15 Uhr in zwei Gruppen gespielt. Der Sportliche Leiter beim MSV, Ronald Grawunder, konnte Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf II, Eintracht Mahlsdorf II, den FC Herrensee Strausberg und die SG Müncheberg für das Hallenspektakel gewinnen. Sie spielen alle in der Gruppe A. In der Gruppe B trifft dann Gastgeber MSV auf Wacker Herzfelde, Hennickendorfer SV und die SG Lichtenow/Kagel. Nach der Vorrunde beginnen direkt im Anschluss die Platzierungsspiele. der MSV wird in seinem Jubiläumsjahr weitere Turnier austragen

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG