Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerwehren
Erster Auftritt in neuen Uniformen

Uwe Spranger / 17.02.2019, 18:30 Uhr
Altlandsberg (MOZ) Die Feuerwehren der Stadt Altlandsberg sind im vergangenen Jahr zu 127 Einsätzen alarmiert worden. Personell ging es leicht aufwärts, wurde bei der Jahreshauptversammlung konstatiert. Bei der Gelegenheit gab es zugleich etliche Beförderungen, Ernennungen und Ehrungen.

Gästen der Veranstaltung am Sonnabendabend in der Schlosskirche bot sich ein etwas anderes Bild. Erstmals präsentierten sich die Feuerwehrleute in der neuen Tagesdienstuniform. Als erste Wehr landesweit wurden sie für einen „Trageversuch“ komplett damit ausgestattet. Stadtwehrführer Christian Markhoff hob nicht nur das einheitliche und moderne Bild für öffentliche Auftritte sowie die Alltagstauglichkeit hervor, sondern auch, dass diese Vorreiterrolle die Motivation der Truppe stärke. Ebenso die Tatsache, dass wieder Ausstattung mit Teilen neuester Generation vervollständigt wurde. Oder dass Altlandsberg Standort für einen neuen Gefahrgut-Gerätewagen vom Kreis wird.

Auch wenn es 2018 durch die lange Trockenheit fast 40 Brandeinsätze gegeben hat, blieb technische Hilfeleistung doch der Schwerpunkt mit 69 Alarmierungen. Markhoff erinnerte unter anderem an einen tragischen Verkehrsunfall im Februar mit einem Toten. Mehrfach sei man aber auch zu Unfällen gerufen worden, bei denen kein Fahrer mehr im Auto war. Mal sei dann ein Hubschrauber angefordert worden, bisweilen habe man selbst mit der Wärmebildkamera von der Drehleiter aus gesucht. Als „sehr spezieller Einsatz“ tauchte zudem die Rettung eines Storchs in seinem Bericht auf. Das Tier kam nicht mehr aus eigener Kraft aus einem Innenhof.

Dass die Wehr nicht nur auf dem Papier einsatzfähig sei, habe sie zum Beispiel bei einem Wohnungsbrand in Seeberg bewiesen sowie bei Flächenbränden in Paulshof oder Gielsdorf. Dort habe nicht nur die Zusammenarbeit der verschiedenen Löschgruppen geklappt, sondern auch die mit Landwirtschaftsbetrieben und mit anderen Wehren. 20 Mal waren die Altlandsberger selbst zur Unterstützung außerhalb der eigenen Gemarkung gefordert – mal in der Nähe in Werneuchen oder Hönow, mal weiter entfernt, bei Großbränden in Fichtenwalde und Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark). Insgesamt kamen fast 2000 Einsatzstunden zusammen.

Hinzu kommen normale und Sonderausbildung, Fortbildungen, die Unterstützung bei Festen in den Orten und vieles mehr. Dass auch hier „der Zusammenhalt passt“, machte Markhoff unter anderem an kleinen Details fest: einem Präsentkorb von einem Lehrgang für die Ausbilder oder dem Einsatz von Bruchmühlern als Verpflegungstruppe. Und auch breite Teilnahme an einer Aufräumaktion zwischen Weihnachten und Silvester spreche für die gute Motivation, resümierte er und dankte dafür.

Bürgermeister Arno Jaeschke schloss sich den Dankesworten im Namen der Bürger an und versicherte, dass die Stadt bei den Herausforderungen für die Zukunft unterstützen wolle. Unter anderem gehe es um Arbeit vor Ort, um die Tageseinsatzbereitschaft zu sichern, aber inzwischen auch um das Thema Wohnraum. Man wolle versuchen, Bauflächen auch für Feuerwehrleute zu gewinnen, damit gerade die Generation der Mittdreißiger in der Stadt bleibe. Jaeschke erwähnte zudem die Anstrengungen, durch die es gelungen sei, fast eine Million Euro Fördermittel für ein neues Depot in Bruchmühle zu erlangen. In Kürze startet dort der Abriss alter Gebäude, Ende 2019 soll der Neubau fertig sein.

Zu Beginn der Versammlung waren an die Kinder- und Jugendwehr neue Jacken und neue Schuhe übergeben worden.

Beförderungen/Ernennungen

Anwärterin/Anwärter:

Marina Sommerfeld, Rick Lenig, Karl Hennecke, Daniel Erhard, Jerry Weißflog, Tino Schulze

Feuerwehrfrau/-mann:

Josephine Edel, Anna-Lena Engelhardt, Saskia Ette, Jule Kleine-Erfkamp, Jessica Deckert, Jens Beyer, Oliver Barth, Ronny Schulz, Robert Sauer, Sven Wiewand, Gordon Lehmann, Niklas Ewert, Enrico Bartschat, Patrick Kowalkowski, Gernot-Christian Spühr, Toni Ilte, Mathias Höbold, Jimmy Müller, Arne Friese, Tim Brauer

Oberfeuerwehrfrau/-mann:

Daniel Meißner, Magnus Kaden

Hauptfeuerw.frau/-mann:

Jessica Schmidt, Lisa Bergemann, Jonas Kleine-Erfkamp

Löschmeister:

Steven May

Oberlöschmeister:

Thomas Wetzel

1. Hauptlöschmeister:

Ingo Miekley

Hauptbrandmeister:

Frank Schmidt

Ernennungen: Zum stellvertretenden Gruppenführer Löschgruppe Bruchmühle Ron Madel, zum Stadtjugendwart Daniel Bergemann, zum stellvertretenden Stadtjugendwart, Thomas Wetzel Zum Jugendwart Altlandsberg Jens Smykalla

Übergang in Alters- und Ehrenabteilung: Wolfram Lorke

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG