Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Schützenfest des neues Meisters

Seitenwahl: Lars Görtchen von der SG Bruchmühle (links) und Bad Saarows David Dürre sind angetreten. Das Schiedsrichterteam leitete Martin Hermann (Mitte). Dazu die Assistenten Charlott-Victoria Stadelmeyer und Nils Böhme.
Seitenwahl: Lars Görtchen von der SG Bruchmühle (links) und Bad Saarows David Dürre sind angetreten. Das Schiedsrichterteam leitete Martin Hermann (Mitte). Dazu die Assistenten Charlott-Victoria Stadelmeyer und Nils Böhme. © Foto: Edgar Nemschok
Janine Kieshauer und Edgar Nemschok / 06.06.2019, 05:00 Uhr - Aktualisiert 06.06.2019, 11:56
Buckow (MOZ) Mit dem hohen Heimsieg revanchierte sich der FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf für das torlose Unentschieden im Hinspiel gegen den Storkower SC. Der designierte Meister bestimmte von Beginn an das Spiel und ging durch Nico Schulz schon nach zehn Minuten in Führung. Der Torschütze setzte sich im eins gegen eins auf der rechten Seite durch und schob das Leder ins lange Eck. Kurz danach schickte Concordia Christopher Fehrmann auf Reisen, der fand Tobias Opitz im Strafraum und dieser erhöhte per Kopf zum 2:0.

Die Gastgeber machten weiter Druck. Sie vergaben jedoch zahlreiche Chancen oder scheiterten am starken Storkower Keeper. In der 38. Minute brauchte es drei Anläufe, ehe erneut Opitz den Ball im Tor unterbrachte. Danach ein Lebenszeichen der Storkower. Ein schnell ausgeführter Angriff über Dominic Bracki zu Christian Sergel führte zum 1:3 (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Pawel Wojtalak mit einem direkt verwandelten Freistoß.

Eingewechselter Beyer trifft

Nach der Pause machte Concordia direkt mit dem Torfestival weiter. Diesmal war es Opitz, der seinen Kapitän Jonas Ehm einen Ball auflegte: 5:1. Nach einem verletzungsbedingten Wechsel auf Seiten der Gäste erzielte der neu ins Spiel gekommene Marian Beyer, nach einem Zuspiel von Patrick Sergel, mit seinem ersten Ballkontakt das 2:5 (64.). Die Gastgeber antworteten prompt mit einem Gegentor aus abseitsverdächtiger Position durch Nico Schulz. Danach war erneut der Kapitän zur Stelle und erzielte das 7:2, bevor Stephan Carsten Ilausky und Schulz innerhalb von fünf Minute erneut erhöhten. Den 10:2-Endstand markierte Max Nürbchen mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel (87.).

Nach dem Spiel war Concordias Trainer Dennis Schulz zufrieden: "Für uns geht es um nichts mehr, die Jungs sollten Spaß am Fußballspielen haben und sich für das Hinspiel revanchieren. Wir haben noch zahlreiche Chancen ausgelassen und der Storkower Torhüter hat uns die Aufgabe mit dem Toreschießen nicht leicht gemacht."

Storkows Trainer Jochen Meyer sagte: "Wir haben erneut in nur kurzen Phasen das umgesetzt, was zuvor angesprochen wurde und dabei gefährliche Aktionen gezeigt. Das reicht nicht, um solch einer Mannschaft Paroli zu bieten."

FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf: Julius Meinhold – Oliver Mertins, Pawel Wojtalak, Matthias Reichelt, Matti Stamnitz, Nico Schulz, Max Nürbchen, Sirko Neumann, Christopher Fehrmann, Jonas Ehm, Tobias Opitz (58. Stephan Carsten Ilausky)

Tore: 1:0 Nico Schulz (10.), 2:0 Tobias Opitz (17.), 3:0 Tobias Opitz (38.), 3:1 Christian Sergel (40.), 4:1 Pawel Wojtalak (45.+2), 5:1 Jonas Ehm (56.), 5:2 Marian Beyer (64.), 6:2 Nico Schulz (65.), 7:2 Jonas Ehm (74.), 8:2 Stephan Carsten Ilausky (80.), 9:2 Nico Schulz (85.), 10:2 Max Nürbchen (87.)

Schiedsrichter: Anthony Röhle (Neuenhagen), Rote Karte: Xhevit Nuha (88./Storkower SC) – Zuschauer: 129

Bruchmühle verliert einen Platz

Auch in Bruchmühle gab es ein Spiel, in dem es praktisch um nichts mehr ging. Dort freuten sich alle im Verein, dass Trainer Jörg Ulbrich nach einer schweren Krankheit wieder mit dabei sein konnte. "Die Jungs haben das alles ein paar Wochen ohne Trainer selbst in die Hand genommen. Da sieht man dann wirklich, wie groß der Zusammenhalt in der Mannschaft ist. Ich bin sehr stolz", sagte Ulbrich, auch wenn es mit einem Erfolg gegen die Preußen aus Bad Saarow nicht geklappt hat. Das Tor des Tages erzielte Paul Zucker bereits nach einer halben Stunde Spielzeit. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Preußen deutlich die Regie. Sie hätten durch den eingewechselten Niklas Rottenburg zum 2:0 erhöhen können. Doch der insgesamt stark spielende Kapitän, der lange krank war, traf nur die Latte des Gastgebertores. Die Bruchmühler rutschen einen Platz in der Tabelle nach unten und sind jetzt Zehnter. Bad Saarow bleibt Tabellenzwölfter.

SG Bruchmühle: Oliver Siedtmann – Tom Stemmer, Riccardo Großmann, Felix Seidel (46. Paul Müller), Lars Görtchen, Thomas Aé, David Döppner (52. Justin Schmidt), Dennis Dreetz, Maximilian Tutzschke, Marvin Kretschmar (69. Gordon Mittank), Mario Lammeck

Tor: 0:1 Paul Zucker (20.) – Schiedsrichter: Martin Hermann – Zuschauer: 70

Grün-Weiß in Schwung

Bei der SG Grün-Weiß Rehfelde ist das Gesprächsthema Nummer eins natürlich das bevorstehende Finale im Ostbrandenburgpokal. Am Sonnabend treffen die Rehfelder im Sportzentrum von Alt Stahnsdorf auf den FV Blau-Weiß Briesen II. Der zweite Platz in der Landesklasse Ost ist den Männern von Trainer Helmut Fritz nicht mehr zu nehmen und sie haben auch im Auswärtsspiel beim FSV Luckenwalde II deutlich unter Beweis gestellt, dass sie richtig gut in Schwung sind. Ein 4:0 ist in dieser Deutlichkeit schon etwas überraschend. Die Luckenwalder hatten lange Zeit selbst um die Meisterschaft mitgespielt. Sie sind nunmehr bis auf Platz vier  abgerutscht. Zur Halbzeit stand es nach einem Treffer von Kapitän Tony Frontzek 1:0 für die Grün-Weißen. Frontzek, Pascal Haase und Steffen Fechtner sicherten den klaren Erfolg.

SG Grün-Weiß Rehfelde: Michael Petzold – Tim Goerke, Daniel Anton, Steffen Fechtner, Tobias Kunkel, Sebastian Mentz, Tommy Röhr, Tony Frontzek, Maximilian Terzenbach, Robert Krebs (88. Patrick Horst), Pascal Haase

Tore: 0:1 Tony Frontzek (37.), 0:2 Tony Frontzek (46.), 0:3 Pascal Haase (77.), 0:4 Steffen Fechtner (85.) – Schiedsrichter: Hannes Hermann – Zuschauer: 34

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG