Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Spannung, Sonne, Sieger

Edgar Nemschok / 12.06.2019, 02:45 Uhr
Klosterdorf (MOZ) Bereits zum vierten Mal wurden die Pokalendspiele des Fußballkreises Ostbrandenburg im Juniorenbereich in Klosterdorf ausgetragen. Fünf Endspiele gab es zu sehen. Mit viel Mühe und großem Aufwand wurde der Tag von den Verantwortlichen des Fußballkreises Ostbrandenburg und dem Ausrichter SG Klosterdorf gestaltet.

Das erste Spiel gehörte den E-Junioren zwischen der SG Rot-Weiß Neuenhagen und dem Storkower SC. "Unsere Spieler sind im Schnitt alle zwei Jahre jünger als die unseres Gegners. Für uns ist es schon ein großer Erfolg, überhaupt im Endspiel zu stehen", sagte Betreuer Enrico Butter. Und so war man am Ende dann auch nicht ganz so traurig, dass schließlich der Storkower SC den Pott mit nach Hause nehmen durfte. "Wir freuen uns riesieg. Der ganze Aufwand hat sich gelohnt und wir krönen eine tolle Saison", jubelte Storkows Trainer Olaf Kierschke. Auch wenn es bei den Männern in diesem Jahr nicht so gut lief, wir können alle im Verein auf unseren Nachwuchs hoffen", sagte er.

Parallel spielten die C-Junioren der SpG Schöneiche und des FC Eisenhüttenstadt. Es wurde das torreichste Spiel. Kurz vor der Halbzeit zog Leo Zellmer von der Strafraumgrenze ab und Torhüter Julian Karras konnte den Ball nicht festhalten. Den zweiten Schöneicher Treffer erzielte Ben Redlich. Einen langen Abschlag vollendete er zum 2:0. Die Eisenhüttenstädter ließen zunächst die Köpfe hängen, rafften sich auf und zeigten den Willen, das Spiel noch drehen zu wollen. Doch zuerst hatte Schöneiche die Möglichkeit, auf 3:0 zu erhöhen. Im direkten Gegenzug vereitelte Torhüter Jeremy Boatwright mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer. Aber nach einem Eckball traf dann Tom Florian, der auch den 2:2-Ausgleich erzielte. Die Verlängerung lebte von der Spannung und es blieb beim Unentschieden. Nun musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier hatte der FCE die besseren Nerven und gewann mit 7:6.

Seelow holt den Pott

Stimmungsvoll ging es bei den D-Junioren zu. Sie mussten am Mittag bei der größten Hitze spielen, hielten aber alle tapfer durch. Der Seelower Anhang hatte nach dem 4:1 gegen den FSV Union Fürstenwalde II mehr Grund zum Feiern. Trotzdem zeigten sich beide Mannschaften sehr fair und gratulierten sich gegenseitig zu einem sehr ansehnlichen Spiel. Die Tore für Seelow schossen Ali Reza Nazari, Lasse Hänelt, Jason Emanuel Jankowski und Till Antton Böhlicke. Für Union traf Nils Marohn.

Zahlreiche Fans aus Storkow

Den größten Fanblock hatte der Storkower mitgebracht. Das Stehvermögen der Fans, die ihre B-Junioren anfeuerten, reichte aber nicht. Die Spielgemeinschaft Lebus/Podelzig gewann die Partie mit 3:2. Es war ein sehr temporeiches Spiel, in dem die Storkower zweimal einen Rückstand aufholten. Johann Matteo Alschweig brachte die Spielgemeinschaft in Führung, Kristian Wicklein glich aus. Kevin Kerber schoss das 2:1 und erneut war Kristian Wicklein für Storkow erfolgreich. In der Verlängerung traf Ruan Anthony Jaszczak zum 3:2.

Wriezens A-Junioren siegreich

Im abschließenden Spiel standen sich die A-Junioren des FSV Blau-Weiß Wriezen und des FC Lok Frankfurt (4:2) gegenüber. Hitzig im wahrsten Sinne des Wortes ging es los, mit Pyrotechnik aus dem Frankfurter Block. In den ersten zehn Minuten gab es einen Schlagabtausch mit viel Tempo. Osman Darboe brachte Lok in Führung. Wriezen übernahm mehr und mehr das Geschehen auf dem Platz und konnte durch zwei Treffer von Niklas Fritsche die Partie drehen. Lok kam noch einmal heran und glich durch Derenik Mayilyan aus. Niklas Fritsche und schließlich Anton Seyfahrt sicherten mit ihren beiden Toren den Sieg für die Blau-Weißen. "Für mich war Wriezen als Mannschaft stärker. Frankfurt versuchte, mit Einzelaktionen und zum Teil übertriebenem Körpereinsatz zum Erfolg zu kommen. Wriezens Sieg ist aus meiner Sicht verdient". sagte Torsten Schmidt vom Fußballkreis.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG