Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Das Unternehmen Telefonica hat eine neue LTE-Station in Rüdersdorf errichtet.

Mobilfunk
Schneller und besser ins Internet

Techniker arbeiten an einem Sendemast für das Mobilfunknetz.
Techniker arbeiten an einem Sendemast für das Mobilfunknetz. © Foto: Matthias Balk/dpa
MOZ / 18.06.2019, 18:30 Uhr
Rüdersdorf Der Netzbetreiber Telefónica Deutschland (O2 Netz) hat im Zuge seines aktuellen LTE-Ausbauprogramms eine neue LTE (4G)-Station in Rüdersdorf errichtet. Die Gemeinde verfügt bereits seit 2013 über LTE-Versorgung, mit der neu aufgerüsteten Station direkt an der Autobahn A 10 ist nun eine flächendeckende Versorgung mit schnellem LTE für die Region und alle Autofahrer gewährleistet. Die neu in Betrieb genommene Station ergänzt außerdem die bisherige GSM (2G)- und UMTS (3G)-Technik vor Ort. Dadurch profitieren mehrere tausend Menschen in der Umgebung von einer schnellen LTE-Versorgung im O2 Mobilfunknetz, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Modernere Netzinfrastruktur

Durch den Ausbau des leistungsfähigen LTE-Netzes können Kunden vor Ort schneller im Internet surfen, Videos ruckelfrei in HD-Qualität streamen und ihre digitalen Anwendungen jederzeit uneingeschränkt nutzen. Zudem telefonieren sie über das LTE-Netz (Voice over LTE) mit einer deutlich verbesserten Sprachqualität in HD Voice. Gleichzeitig profitieren die ansässigen Unternehmen von einer moderneren Netzinfrastruktur für ihre digitalen Anwendungen und Geschäftsmodelle. So stellt Telefónica Deutschland seinen Geschäftskunden über die beiden Netzstandards Narrowband IoT und LTE-M ein Maschinennetz für ihre IoT-Anwendungen zur Verfügung. IoT ist eine Abkürzung für Internet of Things (das Internet der Dinge) und ein Sammelbegriff für Technologien, die es ermöglichen, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen. Zu solchen IoT-Lösungen zählt beispielweise das Smart Metering, bei dem Gas- und Wasseranschlüsse intelligent verknüpft und Zählerablesungen digital über das Mobilfunknetz vorgenommen werden können. Nach entsprechender Beauftragung können die Technologien für die spezifischen Anwendungen freigeschaltet werden.

Dieses Jahr treibt das Unternehmen den flächendeckenden LTE-Netzausbau noch intensiver voran und wird bundesweit bis zu 10 000 LTE-Aufrüstungen vornehmen. Allein im ersten Quartal 2019 hat das Unternehmen bundesweit mehr als 2200 LTE-Aufrüstungen vorgenommen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG