Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vier Tage lang haben fünf Experten des Ministeriums in allen Abteilungen hospitiert.

Bewertung
Bestnote fürs Oberstufenzentrum Märkisch-Oderland

Während fünf Visitatoren im Oberstufenzentrum MOL in Strausberg unterwegs waren, führten Leiterin Gudrun Thiessenhusen (stehend rechts), Schüler und Lehrkräfte mit Bildungsministerin Britta Ernst und Landrat Gernot Schmidt ein Rundtischgespräch.
Während fünf Visitatoren im Oberstufenzentrum MOL in Strausberg unterwegs waren, führten Leiterin Gudrun Thiessenhusen (stehend rechts), Schüler und Lehrkräfte mit Bildungsministerin Britta Ernst und Landrat Gernot Schmidt ein Rundtischgespräch. © Foto: Jens Sell
Jens Sell / 28.01.2020, 05:00 Uhr
Strausberg (MOZ) Das Oberstufenzent­rum Märkisch-Oderland ist mit allen Abteilungen und an allen seinen Standorten vom Brandenburger Bildungsministerium unter die Lupe genommen und für sehr gut befunden worden.

An vier Schultagen haben fünf Visitatoren den Unterricht beobachtet und viele Gespräche geführt. Vorausgegangen waren eine umfangreiche Datenanalyse, zahlreiche Online-Befragungen und Interviews. OSZ-Leiterin Gudrun Thiessenhusen scheut solche Einschätzungen nicht: "Ein kritischer Blick von außen ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Er schürt Ängste, und das Prozedere ist bei vielen umstritten. Ich war und bin schon immer ein Verfechter von Evaluation und auch von Visitation mit allen Unzulänglichkeiten, die es gibt. Wir haben nur unsere Sicht auf unsere Schule und uns fehlen die unmittelbaren Vergleiche zu anderen Einrichtungen. Diesen Überblick haben aber die Visitatoren." Nach einer Woche der Kontrollen gab es eine umfangreiche und differenzierte Einschätzung: "Schule mit stabiler, sehr guter Entwicklung", lautet das Fazit. Das ist die Höchstnote einer Visitation und bedeutet, dass die nächste Kontrolle erst in zehn Jahren fällig wird. Mit herzlichen Worten hat sich Gudrun Thiessenhusen beim Kollegium, der Schülerschaft und auch den Sekretariaten und Hausmeistern bedankt: "Wir sind mit vielen Schwerpunkten in der Schulentwicklung gut vorangekommen und werden weiter für guten Unterricht kämpfen."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG