Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trotz Drohung
Trickbetrüger gehen in Neuenhagen und Rüdersdorf leer aus

Mit perfiden Geschichten und als angebliche Polizisten versuchten Unbekannte, mehrere Bürger in Neuenhagen und Rüdersdorf um ihr Geld zu bringen. (Symbolbild)
Mit perfiden Geschichten und als angebliche Polizisten versuchten Unbekannte, mehrere Bürger in Neuenhagen und Rüdersdorf um ihr Geld zu bringen. (Symbolbild) © Foto: Julian Stratenschulte/dpa
MOZ / 29.06.2020, 14:30 Uhr
Neuenhagen/Rüdersdorf (MOZ) Über das Wochenende wurden der Polizei mehrere Betrugsversuche per Telefon gemeldet.

In zwei Haushalten in Neuenhagen erzählte ein Unbekannter die Geschichte einer hochbetagten Frau, die bei einem Überfall in der Nähe zu Tode gekommen sei. Deswegen wollte der Anrufer nun wissen, ob Wertgegenstände bei den Angerufenen vorhanden seien.

Auch in Rüdersdorf wurden zwei Frauen von Betrügern angerufen. Hier tischten die Unbekannten jedoch die Geschichte einer Verwandten respektive Freundin auf, die in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt sei und nur durch Zahlung einer Kautionssumme auf freien Fuß käme. Diese Forderung unterstrich ein Anrufer, der sich als "Hauptkommissar Emmerich" vorstellte, sogar mit Drohungen. Dennoch ließ sich keiner der Angerufenen täuschen.

Jetzt ermitteln echte Polizisten, wer sich da an den beiden Damen hatte bereichern wollte.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG