Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute 100€ gewinnen

Symposium zu Kulturen der Erinnerung

Unterstützte die Gedenkstätte Ravensbrück im Vorfeld des Symposiums: Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Die Linke, rechts) nahm an der Eröffnung der Veranstaltung über schwul-lesbische Erinnerungskulturen teil.
Unterstützte die Gedenkstätte Ravensbrück im Vorfeld des Symposiums: Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Die Linke, rechts) nahm an der Eröffnung der Veranstaltung über schwul-lesbische Erinnerungskulturen teil. © Foto: MZV
Thomas Pilz / 21.04.2017, 07:00 Uhr
Ravensbrück (GZ) Im Vorfeld der Feierlichkeiten zum 72. Jahrestag der Befreiung der Häftlinge des KZ Ravensbrück veranstaltet die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten das Symposium "Identitätspolitik und Gedenken: Schwul-Lesbische Erinnerungskulturen in der Diskussion". Anlässlich der Eröffnung am Donnerstag gab Gedenkstättenleiterin Dr. Insa Eschebach den Teilnehmern vier Anmerkungen zu bedenken: Ravensbrück sei als Gedenkstätte im "Mainstream der Erinnerung" stets ein Leuchtturm, der Wesentliches erfasst, anderes dagegen ausblendet. Zu DDR-Zeiten sei im Rahmen der antifaschistischen Doktrin einer Erinnerungskultur das Gedenken an schwul-lesbische Randgruppen ausgeblendet worden. Heute gebe es eine plurale Erinnerungskultur, wobei Fachgremien der Stiftung Zeichen des Gedenkens bewerten. Diese plurale Praxis sei ein Feld voller Fallstricke und könne Kontroversen auslösen, so Eschebach. Bei dem Symposium wird versucht "Aktivistinnen, Geschichts- und Kulturwissenschaftler, Multiplikatoren und Interessierte miteinander ins Gespräch zu bringen".

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG