Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neustart
Netzwerk lädt Eltern und Kinder zur Krabbelgruppe ein

Für Paul-Felix Dehns Tochter Lea (1) war am Dienstag zum letzten Mal in der Krabbelgruppe.
Für Paul-Felix Dehns Tochter Lea (1) war am Dienstag zum letzten Mal in der Krabbelgruppe. © Foto: OGA/Matthias Henke
Matthias Henke / 02.01.2018, 17:30 Uhr
Gransee/Fürstenberg (OGA) Das Oberhavel Netzwerk Gesunde Kinder erweitert sein Angebot. Ab kommender Woche gibt es in Fürstenberg wieder eine Krabbelgruppe. In Gransee existiert eine solche unter der Regie des Netzwerkes bereits seit drei Jahren und stößt auf große Resonanz.

Genau genommen sind es sogar zwei. Etwa fünf bis acht Kinder zählen die Gruppen, die sich nacheinander immer dienstags im Raum des Netzwerks in der Granseer Klinik treffen, sagt Projektmitarbeiterin Mandy Schulz. In Zehdenick, wo das Mehrgenerationenhaus seit zwei Jahren der Treffpunkt ist, seien es etwas weniger. "In Fürstenberg muss es sich nun finden", so Schulz.

Ab 10. Januar trifft sich die neue Gruppe jeweils mittwochs von 9.30 bis 10.30 Uhr in der Kita "Kleine Strolche". "Wir waren auf der Suche nach Räumen in der Stadt, da hat sich das angeboten. Ich arbeite eng mit der Leiterin, Frau Funk, zusammen", betont Mandy Schulz.

Sie ist gespannt, wie das Angebot angenommen wird. Das Netzwerk habe schon eine Weile versucht, wieder in der Wasserstadt Fuß zu fassen. Vor einigen Jahren gab es bereits einmal eine Krabbelgruppe des Netzwerkes.Wie in den anderen Städten sollen Eltern wieder die Möglichkeit bekommen, sich auszutauschen und gleichzeitig der Nachwuchs erste Erfahrungen im Umgang mit anderen Kindern machen können. Das bislang schwerpunktmäßig Gransee beackert wurde, liege nicht zuletzt daran, dass das Netzwerk in der früheren Kreisstadt über eigene Räume verfüge.

Beim Alter der jungen Teilnehmer sei man nicht festgelegt. In der Regel kommen aber Eltern mit ihrem Nachwuchs ab drei Monaten bis zur Eingewöhnung in den Kindergarten, weiß Schulz. Erfahrungsgemäß seien jene Knirpse, die zuvor wenig Kontakt zu anderen hatten etwas reservierter zu Beginn, doch das gebe sich. Nach den Treffen seien sie dann teils richtig geschafft und schlafen tief und fest.

Das kostenfreie Angebot ist offen für alle Familien, ob im Netzwerk organisiert oder nicht, und nicht nur Mütter sind eingeladen, sich zu beteiligen. Dass sich die Gruppe in Fürstenberg nun bei den "Kleinen Strolche" trifft, bedeute nicht, dass nur jene willkommen seien, die ihr Kind später in diese Kita schicken wollen, so die Projektmitarbeiterin weiter. Das Angebot sei davon unabhängig.

Sofern von den Eltern gewünscht, könne die Runde auch über eine Gruppe des Mitteilungsdienstes Whatsapp vernetzt werden, über welche eingeladen, und über Neuigkeiten informiert wird und auch eventuelle Ausfälle von Treffen mitgeteilt werden.

Erreichbar ist Mandy Schulz vom Netzwerk Gesunde Kinder unter Telefon 03306 753286 oder E-Mail gesunde.kinder@oberhavel-kliniken.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG