Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Feuerserie
10000 Euro auf Brandstifter ausgesetzt

Anfang des Jahres ging ein alter Schafstall in Häsen in Flammen auf. Seitdem brannte es immer wieder in der Region.
Anfang des Jahres ging ein alter Schafstall in Häsen in Flammen auf. Seitdem brannte es immer wieder in der Region. © Foto: Freiwillige Feuerwehr Löwenberg
Volkmar Ernst / 16.05.2018, 16:44 Uhr
Löwenberg/Liebenwalde (MOZ) Löwenberger Land. Bereits 2017 hatten die Gemeinde Löwenberger Land und die Stadt Liebenwalde 10 000 Euro ausgelobt, um dem möglicherweise im Gemeindegebiet umgehenden Brandstifter das Handwerk zu legen. Dieser Aufruf soll nun erneuert werden.

Die Mitglieder der Gemeindevertretung des Löwenberger Landes erteilten Bürgermeister Bernd-Christian Schneck (SPD) einstimmig eine entsprechende Handlungsvollmacht. Die schließt auch Gespräche mit der Liebenwalder Stadtverwaltung und dem Landkreis Oberhavel ein, um die ausgelobte Summe möglicherweise sogar aufzustocken.

„Die Arbeit, die Kameraden in den Löschgruppen leisten, ist kräftezehrend und anstrengend. Dafür kann ihnen nicht genug gedankt werden. Sie rücken aus, um Menschenleben sowie deren Hab und Gut zu retten. Was aber überhaupt nicht geht, dass ist, wenn ein Feuerteufel unterwegs ist und ständig Brände legt“, begründete der Bürgermeister seinen Vorschlag.

Beate Stuht von der LGU bot außerdem an, mit anderen Landwirten sowie den Versicherungen zu sprechen, um den Betrag aufstocken zu können. „Für uns Landwirte ist es allemal besser, die Auslobung zu unterstützen, als zusehen zu müssen, wie Strohmieten oder Ställe in Flammen stehen“, sagte sie. „Außerdem kann ich mir vorstellen, dass auch die Versicherungen sich an der Aktion beteiligen, als später für die Schäden zu zahlen.“

Dass die Stadt Liebenwalde die Auslobung unterstützen wird, bestätigte Bürgermeister Jörn Lehmann (parteilos) auf Nachfrage. „Ich habe die Aktion im Vorfeld mit meinem Löwenberger Kollegen abgestimmt“, so Lehmann.

Allein am Wochenende 5. und 6. Mai mussten die Kameraden der Wehren zu acht Einsätzen unter anderen nach Freienhagen, Neuholland, Neuendorf und Nassenheide ausrücken, am Himmelfahrtstag waren es drei Einsätze. Seit Anfang des Jahres registrierte die Polizei 22 Brände in Oberhavel und geht bei vielen tatsächlich von Brandstiftung aus.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG