Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Auftakt
Traumschüff mit furiosem Gastspielauftakt

Bühnenreife Leistung: Kinderbuch-Kritikerin Tina Kemnitz stellte auf dem Traumschüff Neuerscheinungen vor
Bühnenreife Leistung: Kinderbuch-Kritikerin Tina Kemnitz stellte auf dem Traumschüff Neuerscheinungen vor © Foto: MOZ/Martin Risken
Martin Risken / 05.07.2018, 12:35 Uhr - Aktualisiert 05.07.2018, 13:32
Zehdenick (MOZ) Einen verheißungsvollen Auftakt erlebte das Gastspiel des Traumschüffs an der Schlosshalbinsel in Zehdenick. Zum Kennlernen bei Seemannsgarn und Schmalzstulle kamen am Dienstagabend rund 50 Zuhörer.

Die erwarteten aber nicht nur ein lockeres Gespräch, sondern auch ein wenig Theater, weshalb die Besatzung des Traumschüffs kurzerhand improvisierte und das Schiff zur Theaterbühne machte. Rechtzeitig zu Ferienbeginn gab es von Tina Kemnitz für 30 Mädchen und Jungen der Linden-Grundschule eine Literaturempfehlungsschau. Fünf Neuerscheinungen hauchte die Berliner Literaturkritikerin mit ihrer unverwechselbaren Bühnenshow Leben ein. Die Kinder hatten ihren Spaß und bekamen von Tina Kemnitz zum Schluss noch eine Liste mit ihren Empfehlungen überreicht. Alle Schmöker sollen nämlich auch zum Repertoire der Stadtbibliothek Zehdenick gehören und können dort ausgeliehen werden. Am heutigen Donnerstag steuert das Traumschüff auf den Höhepunkt zu, ohne den Ankerplatz vor dem Schloss Zehdenick verlassen zu müssen. Für 15 Uhr gibt es noch einmal ein Angebot für Kinder: „Planet Acasio“ wird aufgebaut. Da wird das Dach des Wohnschiffes zur Bühne. Um 19 Uhr wird die Schauspielerin Katharina Matz vom Deutschen Theater Berlin zu einer Lesung erwartet. Am Freitag verabschiedet sich das „Traumschiff“ aus Zehdenick und fährt nach Mildenberg, wo am Sonnabend, 7. Juli, ab 16.30 Uhr das Schauspiel „Bibergeil“ aufgeführt wird. Es wird eine amüsante Geschichte über Heimat, Macht und Natur erzählt, bei der der Biber eine Hauptrolle übernehmen wird. Eintritt wird für alle Veranstaltungen nicht erhoben, Spenden sind natürlich erwünscht. Kommende Woche geht die Reise dann zunächst nach Liebenwalde, bevor das Traumschüff kehrt macht und Fürstenberg ansteuert.(ris)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG