Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Übergabe
Neuer Spielplatz für Schulzendorf

Nur an Kindern mangelte es bei der Übergabe: Mathias Feiler vom Granseer Bauamt, Sonnenbergs Bürgermeister Ralf Wöller, Fachbereichsleiter Wolfgang Schwericke und Schulzendorfs Ortsvorsteher Carsten Dräger (von links) vor dem neuen Kletterturm.
Nur an Kindern mangelte es bei der Übergabe: Mathias Feiler vom Granseer Bauamt, Sonnenbergs Bürgermeister Ralf Wöller, Fachbereichsleiter Wolfgang Schwericke und Schulzendorfs Ortsvorsteher Carsten Dräger (von links) vor dem neuen Kletterturm. © Foto: Matthias Henke
Matthias Henke / 10.07.2018, 19:01 Uhr
Schulzendorf (MOZ) Offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde am Dienstag der neue Spielplatz im Sonnenberger Ortsteil Schulzendorf – ohne Kinder zwar, aber die neue Anlage werde bereits bestens angenommen, versicherte Ortsvorsteher Carsten Dräger.

„Überraschend gut frequentiert“, werde der Spielplatz. „,Wann können wir endlich rauf?’ haben sie einen schon vor der Bauabnahme gelöchert. Sobald das Band ab war, waren die ersten Kinder dann da“, so Dräger, auch wenn am Dienstag Flaute herrschte und außer Vertretern von Gemeinde und Amtsverwaltung niemand vorbeischaute. Der neue Platz habe durchaus auch Fans außerhalb von Schulzendorf, so Dräger weiter. Manche Kinder bringen Freunde aus den Nachbardörfern zum Spielen mit. Besonders beliebt sei die Nestschaukel. „Da saß teilweise schon die ganze Familie drauf, Vater, Mutter und Kind obendrauf.“ Neben dieser Nestschaukel verfügt die Anlage über eine normale Doppelschaukel, eine Kletterwand, eine Hangelstrecke und eine Rutschstange.

Kostenpunkt für die neuen Geräte: 27 000 Euro. Etwa 20 000 Euro davon kamen vom Landesamt für Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Flurneuordnung als Förderung. Die Bauausführung übernahm die Firma Sauerland-Spielgeräte in Zusammenarbeit mit der Firma Grünanlagen-Service Gädke. Der erste Spatenstich erfolgte am 18. Juni. Bauende war am 29. Juni. Die technische Abnahme seitens des Amtes erfolgte am 22. Juni.

Als 2016 das Jubiläum 700 Jahre Schlacht bei Gransee begangen wurde, sei der Wunsch der Schulzendorfer an die Verantwortlichen herangetragen worden, erinnerte Fachbereichsleiter Wolfgang Schwericke vom Amt Gransee. Ursprünglich sei es um die Reparatur der vorhandenen Anlage gegangen. Zusammen mit den Sonnenberger Gemeindevertretern sei dann aber die richtige Entscheidung getroffen worden, sich um eine Förderung zu bemühen und Nägel mit Köpfen zu machen, sprich neue Geräte anzuschaffen. Die Auswahl sei in Abstimmung mit dem Schulzendorfer  Ortsbeirat und den Eltern erfolgt.

Diese hätten bei einer Zusammenkunft  Kataloge gewälzt und gemeinsam mit dem Nachwuchs ihre Favoriten gekürt, ergänzt Ortsvorsteher Dräger. „Letztlich hatten dann natürlich die Gemeindevertreter darüber zu befinden, es wurde im Grunde aber so gebaut, wie von den Eltern gewünscht.“ Mit der großen rechteckigen Fläche an der Straße des Friedens, wo sich neben den neuen auch einige alte Spielgeräte sowie ein Volleyball- und ein kleines Fußballfeld befinden, sei das Dorf allgemein in einer glücklichen Situation, was Betätigungsmöglichkeiten für Kinder angehe.

Sonnenbergs Gemeindebürgermeister Ralf Wöller (CDU) kann womöglich bald in einem weiteren Ortsteil einer Spielplatz-eröffnung beiwohnen. Denn auch im benachbarten Sonnenberg soll ein solcher Platz entstehen – wie berichtet im Zuge der Arbeiten für den neuen Festplatz an der Ecke Dorfstraße/ Rauschendorfer Weg. Auf einen Zeitpunkt wollte sich der Bürgermeister noch nicht festnageln lassen. „Ziel ist es aber, noch in diesem Jahr die Übergabe zu machen“, sagte er.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG