Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
0:2 bei SVA-Reserve: Borgsdorf hadert mit Referee

Vincent Lipp (links)
Vincent Lipp (links) © Foto: Karsten Schirmer
Stefan Zwahr / 23.09.2018, 09:50 Uhr
Altlüdersdorf (MOZ) Im Duell der ungeschlagenen Kreisrivalen setzte sich der SV Altlüdersdorf II am vierten Spieltag der Fußball-Landesklasse Nord gegen den FSV Forst Borgsdorf mit 2:0 durch. Die Tore für die Lila-Weißen erzielten Tobias Karsten (75.) und Romeo Cryciant Siewe Foumbissie (90.+1).

Bitter sei die Niederlage gewesen, bemerkte Gästetrainer Jonny Ratajczak. Und ärgerlich. „Wir hätten nach diesem Aufwand einen Punkt mitnehmen können. Bis zum 0:1 haben wir clever verteidigt.“ Und in der Schlussphase gelang den Borgsdorfern auch der Ausgleich, doch der Treffer wurde nicht anerkannt. Nach einem Kopfball von Vincent Lipp prallte der Ball gegen den Innenpfosten. SVA-Torwart Philipp Pommerening musste eingreifen – und parierte aus Sicht der Gäste erst hinter der Linie. „Ich kann es nicht sagen, weil ich es wirklich nicht gesehen habe“, versicherte Altlüdersdorf-Trainer Steven Bergmann. Er räumte aber ein, dass der Schiedsrichter-Beobachter den Ball auch hinter der Linie gesehen habe. Referee Guido Rauchstein verließ sich auf seinen Assistenten und ließ weiterspielen.

Nicht nur wegen dieser Szene waren die Gäste mit der Leistung des Unparteiischen unzufrieden. „Er hatte keine richtige Linie. Dem 0:1 ging ein Foul an Dirk Warnke voraus“, bemängelte Ratajczak. Und Bergmann sah ein rotwürdiges Einsteigen von Michael Wünsche gegen Jimenez de Lucas (65.).

Das Spiel sei laut Bergmann von der Taktik geprägt gewesen. „Wir hätten viel früher die Tore machen müssen. Nach der Pause fanden wir viel besser rein und hatten reihenweise Chancen.“  Im ersten Abschnitt habe sein Team auf dem Nebenplatz gegen den Wind gespielt und „nicht so guten Zugriff“ auf das Spiel gehabt. „Da war das Match ausgeglichen. Es gab keine richtigen Chancen.“

Ratajczak betonte, seinem Team keinen Vorwurf machen zu können. „Der SVA hat eine gute Band, so wie ich sie auch vorher eingeschätzt habe. Sie bringen von der Anlage her viel mit und sind in ihren Aktionen bis zum Ende ruhig geblieben. Mein Kader war doppelt so alt.“

ALTLÜDERSDORF II: Pommerening - N. Unglaube (67. De Lucas; 87. J. Unglaube), Correa, Foumbissie, Schäfer, Schade, Bergner (73. Bergner), Tabe, Karstedt, Tchiendja, Dembowsky

BORGSDORF: Kleeblatt - Flederich, Kühl, Schöniger (77. Becker), Brodkorb (46. Warnke), Bacak (86. Krebs), Ratajczak, Wassmann, Wünsche, Benbrahim, Lipp

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG