Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach Großbrand
Forsthaus Schönhorn droht einzustürzen

Ein Brand im Schornstein soll das Unglück verursacht haben. Das Forsthaus wurde so stark beschädigt, dass es als einsturzgefährdet gilt.
Ein Brand im Schornstein soll das Unglück verursacht haben. Das Forsthaus wurde so stark beschädigt, dass es als einsturzgefährdet gilt. © Foto: MOZ/Thomas Pilz
Thomas Pilz / 14.12.2018, 17:56 Uhr
Großmenow (MOZ) Weil das am Donnerstag ausgebrannte Forsthaus Schönhorn im Wald bei Großmenow (Fürstenberg) als einsturzgefährdet gilt, haben Kriminaltechniker mit der Tatortarbeit noch nicht beginnen können. Das teilte die Polizei mit, die das Grundstück wegen der Ermittlungen zur Brandursache bereits beschlagnahmt und abgesperrt hat. Bis jetzt lasse sich feststellen, dass der 53-jährige Bewohner den längere Zeit nicht benutzten Kamin des Hauses betrieb und später eine starke Rauchentwicklung bemerkte. Er habe versucht, den Brand selbst zu löschen und zog sich eine Rauchgas-Intoxikation zu – so dass er in ein Berliner Krankenhaus gebracht werden musste. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Schornsteinbrand ursächlich sein, so die Polizei. Die Feuerwehr musste am Freitag am Unglücksort erneut Löscharbeiten vornehmen.

Ob die Revierförsterei, die aus dem 19. Jahrhundert stammt, wieder aufgebaut wird, ließ der zuständige Referatsleiter Forst im Landwirtschaftsministerium, Dr. Carsten Leßner, am Freitag offen. Erst einmal werde ein Baugutachter die Bausubstanz analysieren. Erst danach sei in einer Kosten-Nutzen-Analyse zu bewerten, ob ein Wiederaufbau des als historisch geltenden Gebäudes sinnvoll ist. (pilz)

Jetzt registrieren und weitere fünf Artikel kostenlos lesen

Vielen Dank, dass Sie uns so gerne besuchen! Sie haben bereits Ihre 5 Gratis-Artikel gelesen. Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und lesen Sie weitere fünf Gratis-Artikel.

Schlagwörter

Schönhorn Carsten Leßner Forsthaus Großmenow Kriminaltechniker

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG