Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Statistik
Zuzug im Löwenberger Land nimmt zu

Immer mehr Menschen packen ihre Kisten und finden im Löwenberger Land ein neues Zuhause.
Immer mehr Menschen packen ihre Kisten und finden im Löwenberger Land ein neues Zuhause. © Foto: Kai Remmers/MOZ
Volkmar Ernst / 17.01.2019, 07:12 Uhr
Löwenberger Land (MOZ) Das Löwenberger Land wächst – und das schon seit Jahren. Ein Trend, der erst vor wenigen Jahren einsetzte, aber weiterhin anhält und sich sogar noch verstärkt. Das hat auch einen guten Grund: Denn das Löwenberger Land ist ein potenzielles Zuzugsgebiet für die Hauptstadtregion. In Berlin arbeiten und im grünen Umland wohnen, das ist vor allem für Familien mit Kindern eine angenehme Alternative.

Dafür hat die Gemeinde auch eine ganze Menge gemacht, um die Infrastruktur zu verbessern. Die Straßen wurden saniert und ausgebaut und Geld für Spielplätze, Kindereinrichtungen und die Schule ausgegeben. Auch Einkaufsmöglichkeiten gibt es. Insofern bietet sich die Großgemeinde als Wohn- und Zuzugsort an und das wird auch angenommen.

Doch innerhalb des Gemeindegebietes gibt es durchaus Unterschiede. So sind vor allem die berlinnahen Ortsteile nachgefragt. Dazu gehören unter anderem Nassenheide, Grüneberg, Löwenberg und auch Neulöwenberg. Ein Standortvorteil ist dabei ebenso die Erreichbarkeit über die Schiene. Niemand muss mit dem Auto in die Hauptstadt fahren und dort lange nach einem Parkplatz suchen. Es geht auch stressfreier, einfach in den Regionalexpress einsteigen. Im Gegensatz dazu erhöht sich die Einwohnerzahl in den weiter nördlich liegenden Ortsteilen kaum. Es ist aber nicht so, dass die Zahlen sinken, sie bleiben konstant.

Festzustellen ist ebenso, dass durch die Geburten (58 Babys konnten 2018 begrüßt werden) noch nicht die Zahl der Sterbefälle (88) ausgeglichen werden konnten. Da werden noch einige Jahre vergehen und vor allem weitere Zuzüge notwendig sein, bis hier der Ausgleich geschafft wird.

Der Anteil ausländischer Staatsbürger innerhalb des Gemeindegebietes hat sich von 60 auf 96 erhöht. 76 Personen sind ins Löwenberger Land gezogen, 41 haben es verlassen.

Ein Nachteil, der sich durch kontinuierlich anhaltenden Zuzug eingestellt hat, ist, dass langsam das Bauland knapp wird. Herrschte über Jahre hinweg Ruhe im Grüneberger Wohnpark, sind inzwischen fast alle Parzellen verkauft und vieles bebaut. Auch in Nassenheide hat die Vermarktung des geplanten Wohngebietes an der Hohenbrucher Chaussee begonnen und sind die ersten Grundstück verkauft.

Insofern werden die Kommunalvertreter weitere Baugebiete ausweisen müssen. Doch sie setzen nicht nur auf Wohnparks auf der grünen Wiesen. Erklärtes Ziel ist  es,  in den einzelnen Ortszeilen nach geeigneten Flächen für eine Lückenbebauung zu suchen. Erst wenn da nichts mehr geht, soll nach anderen Arealen Ausschau gehalten werden.

Einwohnerzahlen

Löwenberger Land: 8273

Falkenthal: 620

Glambeck: 121

Grieben: 513

Großmutz:226

Grüneberg: 1 290

Gutengermendorf: 252

Häsen: 263

Hoppenrade: 166

Klevesche Häuser: 54

Liebenberg: 217

Linde: 197

Löwenberg: 1246

Neuhäsen: 57

Neulöwenberg: 330

Teschendorf: 820

Neuendorf: 250

Nassenheide: 1651

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG