Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Finale erreicht
Zehdenicker Youngster gefallen beim Hallenturnier

Stefan Zwahr / 28.01.2019, 17:47 Uhr
Zehdenick (MOZ) Zehdenick. Die Enttäuschung war den A-Junioren des SV Zehdenick anzumerken. Schnell überwog am späten Freitagabend aber der Stolz über die beim eigenen Turnier erbrachte Leistung. Schließlich hatte es im Duell mit höherklassigerer Konkurrenz für die Finalteilnahme gereicht.

„Was hier für Gegner waren, war schon die Härte“, betonte Marian Goetz, der mit seinen Teamkollegen bis in das Endspiel vordrang und dort erst nach Neunmeterschießen verlor. Nach torlosen zwölf Minuten hieß es gegen den eine Liga höher spielenden SV Falkensee-Finkenkrug 1:3. In der Vorrunde hatten die Zehdenicker gegen den Zweiten der Brandenburgliga noch mit 2:1 gewonnen.

Auch im Endspiel war der Sieg möglich. Darum sei definitiv ein bisschen Enttäuschung bei, sagte Torwart Pepe Baumgartl. „Ein Finale gewinnt man halt gern.“ Aber überhaupt in das Endspiel eingezogen zu sein, sei aus Sicht von Co-Trainer Andy Rothermund ein Erfolg gewesen. „Wir wollten in das Halbfinale. Und viel hat zum Titel nicht gefehlt. Neunmeterschießen ist Glückssache. Respekt an die Mannschaft. Alle waren fokussiert. Es hat Spaß gemacht.“

Acht Mannschaften waren am Freitagabend in der Halle des Oberstufenzentrums am Start. „Wir hatten eigentlich keine Probleme, dass Teilnehmerfeld voll zu bekommen“, sagte Frank Radke. Neben fünf Landesklasse-Teams waren Falkensee und der Oranienburger FC Eintracht (beide Brandenburgliga) sowie Kreisligist TuS 1896 Sachsenhausen dabei.

Die Zehdenicker, die in der vergangenen Saison Kreismeister waren und nun als Aufsteiger im gesicherten Mittelfeld der Landesklasse überwintern, gewannen alle Vorrundenspiele und im Halbfinale gegen den Ligakontrahenten FSV Bernau. Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde kam es zum Duell zweier Brandenburgliga-Topteams. Dieses verlor der OFC unglücklich mit 1:2. „Es war ein typisches Kampfspiel“, bemerkte Trainer Szymon Nabzdyk, der auf einige Stammkräfte verzichten musste. So fehlte auch Tom Siegler, der beim Oberhavel-Hallenmasters schon für das erste Männerteam spielte. „Unser Kader war nicht so groß. Es war unser zweites Team. Das war im Halbfinale zu sehen.“ Im Spiel um Platz 3 zeigten die Oranienburger beim 7:2 aber ihr Können. „Da war bei den Jungs der Druck weg und der Gegner hat nicht mehr so gekämpft“, zeigte sich der Coach zufrieden. „Die Spieler, die oft nicht von Anfang an zum Einsatz kommen, haben gezeigt, dass sie auch Fußball spielen können.“

Weitaus euphorischer waren die Zehdenicker. „Die Mannschaft hat ein geiles Turnier gespielt. Ich bin stolz auf das Team“, so Baumgartl. Dieser ist zweiter Torwart des Männer-Landesligateams und stand 2018 schon beim Oberhavel-Hallenmasters zwischen den Pfosten. „Dadurch ist die breiter. Auch, wenn ich bei den Männern schon dabei bin, ist es mit der A-Jugend schön. Letztendlich machen wir das für den Spaß. Mit den Jungs zu spielen, ist top.“

Für Zehdenick war es das vorletzte Turnier der Hallensaison. Rothermund: „Langsam gehen die Blicke Richtung Rückrunde. Wir wollen eine vernünftige Vorbereitung machen und als Aufsteiger eine gute Platzierung erreichen. Es wäre schön, unter die ersten vier Teams zu kommen.“

Zehdenick: Schulz, Baumgartl - Günther, Gentz, Goldschmidt, Glander, Goetz, Zemanek, Buss, Kleßny, Trapp

Oranienburg: Ameri - Anutha, Amiri, Witte, Seebergen, Hielscher-Reinelt, kaiser, Beutke, Brommandt

Hennigsdorf: Bagusat - Pfaff, Engelmann, König, Heidel, Hinze, Hosseini, Schneider

Sachsenhausen: Conrad, Patzelt, Giese, kaiser, Rux, Patzelt

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG