Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kunst
Musikalische Bilder einer Ausstellung

Austausch zur Bildersprache
Austausch zur Bildersprache © Foto: Burkhard Keeve
Burkhard Keeve / 14.05.2019, 09:50 Uhr
Linde (MOZ) "Geisterwelt", "Traumzeit", "Klostermystik" – schon die Titel der Bilder von Fotokünstler Siegfried Becker lassen auf Vielschichtiges schließen, dass der Fantasie viel Spielraum lässt. Seit Sonnabend hängen 36 farbenkräftige Fotos, die am Computer bearbeitet, verfremdet und umgedeutet wurden in der historischen Kulturkirche Linde.

50 Gäste waren zur stimmungsvollen Vernissage ins Löwenberger Land gekommen. Für den Förderverein Kulturleben Linde war es Start in ihre Kultursaison. "Das Schöne an der Arbeit ist der Prozess, der kann süchtig machen", sagt Siegfried Becker. Seine Eltern wurden in Linde geboren, er in dieser Kirche getauft. Eines seiner Lieblingsbilder in der Ausstellung heißt daher mit Anspielung auf seinen Heimatort "Lindengold".

Schon vor der Eröffnung hatte sich der Grüneberger Musiker und Kantor Jens Seidenfad mit den Bildern beschäftigt. Er komponierte eigens zwei Stücke, die er Sonnabend ausdrucksstark auf seinem Akkordeon vortrug. Seidenfad schuf dabei eine Klangwelt, die die Werke Beckers kunstvoll in Töne übersetzte. Seine Musik, die mal schwer atmend, mal leicht, mal elegisch und sphärisch dann wieder voll und klar durch die kleine, aber hohe Kirche schwebt, nahm die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Ausstellung. "Man kann sich in den Bildern verlieren", sagte Angelika Zoll-Rüter, die mit ihrem Mann und Freunden aus Berlin nach Linde gekommen war. "Die Werke können für jeden etwas anderes bedeuten", sagte. Ihr Mann, Rudolf Rüter ergänzte: "Die Fotos sind alles andere als langweilig."

Die Ausstellung von Siegfried Becker ist bis 14. Dezember in Fachwerkkirche Linde zu sehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG