Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kultur
Kunstmarkt im Bahnhof feiert Premiere

Matthias Henke / 11.07.2019, 11:30 Uhr
Dannenwalde Manche Hobbykünstler arbeiten  tagein, tagaus an ihren Werken – in die Öffentlichkeit drängt es sie trotzdem nicht, sei es aus  Zurückhaltung oder  dem Mangel an Kontakten. Der Verein Umweltbahnhof Dannenwalde möchte das ändern und veranstaltet in diesem Jahr erstmals einen Kunstmarkt, bei dem ausdrücklich Laienkünstler angesprochen sind, sich zu beteiligen.

Stattfinden soll das Ganze am Tag des offenen Denkmals am 8. September. Damit will der Verein zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. "An dem Tag machen wir sowieso auf, der Bahnhof ist am Tag des offenen Denkmals immer gut besucht", so Initiator Hartmut Röhl. Dann sei man auf die Idee mit dem Kunstmarkt gekommen, habe auch schon viele Leute angesprochen und durchaus positives Feedback bekommen. Röhl, der als Lehrer an einer Berliner Berufsschule auch schon mit seinen Schülern im Rahmen von Praktika mithalf, den Bahnhof aufzumöbeln, ist selbst der Kunst zugetan und will die Veranstaltung nicht nur auf die Beine stellen, sondern sich auch mit eigenen Werken daran beteiligen. Dabei sei es völlig gleich, ob es dem Hobbykünstler eher Keramik angetan hat, Fotografie, Grafik oder Malerei oder ob er oder sie Leder- oder Strickwaren herstellt. Auch die Grenze zwischen Kunst und Kunsthandwerk soll bei dieser Veranstaltung fließend sein.

Positive Rückmeldungen

Laienkünstler aus Gransee, Zehdenick und Fürstenberg wurden schon angesprochen. Über die Zeitung sollen nun weitere Interessierte erreicht werden. Man müsse nicht aus dem Norden des Landkreises kommen, um mitzumachen, betont Röhl, der unter 01525 6629100 oder  haroehl@yahoo.de zu erreichen ist. "Viele von uns haben noch nie ausgestellt, ich auch nicht", so Röhl, der sich selbst mit Malerei und Skulpturen beschäftigt. Mit dem Granseer Kreativtreff, der vergangenes Jahr von Evelyn Schulze und Andrea Rudolf ins Leben gerufen wurde, habe er in Vorbereitung des Ganzen auch schon einen Workshop veranstaltet. Aus Pappmaché wurden Figuren geformt. Praktisch soll es weitergehen bei einem wahrscheinlich noch im Juli stattfindenden Pleinair. Ein Ziel, ist das Logo für den Kunstmarkt dabei zu gestalten, das unter anderem auf Postkarten Verwendung finden soll.

Ausstellung in Vorbereitung

Der Kunstmarkt soll sowohl in, als auch vor dem Dannenwalder Bahnhof stattfinden und keine einmalige Aktion bleiben. Eine Neuauflage im kommenden Jahr wird bereits geplant. Die Kommune stellt Marktstände zur Verfügung. Die Vereinsmitglieder sind weiter dabei, das Gebäude auf Vordermann zu bringen. "Es hat sich auch jemand gefunden, der täglich die Blumen gießt", sagt Röhl, der auch auf die weiteren Aktivitäten des Vereins verweist. So sei eine Ausstellung über die Geschichte des Bahnhofs in Vorbereitung. Zwei Räume wurden von den Vereinsmitgliedern dahingehend hergerichtet, dass sie Durchreisenden als Übernachtungsmöglichkeit dienen können. "Bett und Bike" ist hier das Stichwort. "Das wird auch gut genutzt", so Röhl.

Der Verein und seine Ziele

Der Mitglieder des Vereins Umweltbahnhof Dannenwalde setzen sich dafür ein, dass die Bahn auch weiterhin in Dannenwalde hält und diese Wander-, Rad-, Wald- und Wasser-Region mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar bleibt,

Den Erhalt des historischen Bahnhofsensembles und seine Pflege haben sie sich auch auf die Fahnen geschrieben.

Dorf und Region als Anlaufpunkt seien besonders für diejenigen zu entwickeln, die Interesse an einem umweltgerechten und naturnahen Tourismus haben.

Im Internet ist der Verein auf www.umweltbahnhof-dannenwalde.de zu erreichen.⇥red

Schlagwörter

Hobbykünstler Evelyn Schulze Verein Andrea Rudolf Kunstmarkt

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG