Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vollsperrung
Marienthaler Knotenpunkt wird ausgebaut

Es wird noch mal haarig: Der Knotenpunkt Marienthal, Abzweig Burgwall, ist ab Montag gesperrt.
Es wird noch mal haarig: Der Knotenpunkt Marienthal, Abzweig Burgwall, ist ab Montag gesperrt. © Foto: Martin Risken
Martin Risken / 19.07.2019, 07:00 Uhr
Zehdenick (MOZ) Die Kreuzung von Landes- und Kreisstraße in Marienthal wird ab Montag, 22. Juli, bis einschließlich Sonnabend, 3. August, unter Vollsperrung neu ausgebaut. Das bedeutet, dass die L 214 aus Richtung Burgwall ebenso zur Sackgasse wird wie die Marienthaler Dorfstraße aus Richtung Tornow und Zabelsdorf. Betroffene Anwohner können ihre Fahrzeuge in der gewünschte Fahrrichtung positionieren, wollen sie lange Umfahrungen der Baustelle vermeiden. Dem Durchgangsverkehr wird gleich geraten, die Baustelle zu umfahren. "Die Vollsperrung ist zwingend erforderlich", verteidigte Uwe Kaatz beim Trink- und Abwasserverband (TAV) Lindow-Gransee für den Bereich Abwasser verantwortlich. Es seien Tiefbauarbeiten notwendig, um Landes- und Kreisstraße auf ein einheitliches Niveau zu bringen und für die notwendige Regenentwässerung zu sorgen. Wenn diese Arbeiten Anfang August abgeschlossen sind, dann ist die Gesamtmaßnahme straßenseitig für den TAV endgültig abgeschlossen, bittet Kaatz die Anwohner noch einmal um Verständnis für die unvermeidbare Vollsperrung. Zurzeit laufen die Erschließungsarbeiten noch im Seeweg, die behindern den Verkehr auf der Ortsdurchfahrt Marienthal aber nicht. Parallel werden gegenwärtig die Hausanschlüsse hergestellt. In der Wahl des Bauunternehmens seien die Grundstückseigentümer frei, einige hätte sich gleich für die Firma Eurovia entschieden, die auch das Gesamtvorhaben im Auftrag des TAV realisiert. Ab Ende September sollen genügend Grundstücke am zentralen Netz hängen, damit die mobile Schmutzwasserentsorgung Stück für Stück zurückgefahren werden kann, sieht Kaatz dem Ende des Vorhabens entgegen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG